TuS Haltern gewinnt erstmals Kirmes-Cup

cranger kirmes cup sieger 201718. Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen (vom 20. bis 29. Juli 2017)

Bei der ersten Teilnahme beim Cranger-Kirmes-Cup in Sodingen konnte der TuS gleich den Titel holen. Trotz hektischer Schlussphase sicherte sich der Favorit durch ein 2:1 gegen Wanne-Eickel einen knappen, wenn auch verdienten Erfolg.

Nach einer überraschenden 1:4-Niederlage gegen den Gastgeber SV Sodingen belegte die Spvgg. Erkenschwick den vierten Platz. 

 

plakat ckc 2017
 
Die Spiele der Gruppe A
Donnerstag 20. Juli 2017, 17:45 Uhr
Sieg für Spvgg. gegen Hassel

ceric elvedin 2Im Auftaktspiel setzte sich der Westfalenligist verdient durch - und schluderte sogar noch mit seinen Chancen. Vor allem direkt vor und nach der Halbzeit vergab die Spvgg. einige "Hundertprozentige". Am Sieg gab es dennoch wenige Zweifel.

Elvedin Ceric brachte den viermaligen Cup-Gewinner nach fünf Minuten 1:0 in Führung, ehe Mohamed Bamba nach 34 Minuten das 2:0 besorgte.

 Kurzzeitig kam Spannung auf, als der Ex-Erkenschwicker Muhamed Demir eine der wenigen Hasseler Chancen in der 70. Minute zum Anschlusstreffer nutzte. Bastian Kniza stellte in der 75. Minute mit dem 3:1 wieder den alten Abstand wieder hier, ehe Dennis Kündig in der 90. Minute zum 4:1 traf.

 Trainer Zouhair Allali zeigte sich zufrieden: "Man hat gesehen, dass wir schon eine gute Struktur im Spiel haben." Die Spvgg. hat nun alle Chancen auf ein Weiterkommen.

Spvgg. Erkenschwick - SC Hassel 4:1 (2:0)

spvgg erkenschwick 2014Spvgg.sc hassel: Kunz - Tottmann, Mandla, Konarski (46. Ilias), Weßendorf - Filipovic (46. Kündig), Lehmann - Sawatzki, Hildwein (77. Avci), Ceric (62. Kniza) - Bamba - Trainer: Allali

  • Tore: 1:0 Ceric (5.), 2:0 Bamba (34.), 2:1 Demir (70.), 3:1 Kniza (75.), 4:1 Kündig (90.)
Donnerstag, 20. Juli 2017, 19:30 Uhr

TSV Marl-Hüls - TuS Haltern 0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Oerterer (12. Foulelfmeter), 0:2 Hölscher (24.), 0:3 Hölscher (43.), 0:4 Pöhlker (86.)


TuS Haltern und Spvgg. Erkenschwick führen nach dem ersten Spieltag um den Cranger-Kirmes-Cup die Vorrundengruppe A an. Die Spvgg. besiegte den SC Hassel im Auftaktspiel mit 4:1., Haltern bezwang im Anschluss den TSV Marl-Hüls deutlich mit 4:0.

Samstag, 22. Juli 2017, 16 Uhr:

TuS Haltern - SC Hassel 7:0 (4:0)

Tore: 1:0 Drepper (5.), 2:0 Oerterer (11.), 3:0 Kaiser (33.), 4:0 Pöhlker (38.), 5:0 Oerterer (48.), 6:0 Hölscher (73.), 7:0 Opiola (83.)

Samstag, 22. Juli, 18 Uhr:

Spvgg. besiegt TSV am Grünen Tisch

Das Kreisderby beim Cranger-Kirmes-Cup zwischen dem TSV Marl-Hüls und der Spvgg. Erkenschwick wurde erst nach Abpfiff entschieden. Die Turnierleitung des SV Sodingen kassierte am Samstagabend den Hülser 3:1-Sieg und wertete das Spiel in ein 2:0 für die Spvgg. um. Stein des Anstoßes: Der TSV hatte mit Daniel Koseler (ehemals FC Schalke U23) einen Gastspieler aufgeboten. Allerdings ist der Einsatz von Gastspielern beim Kirmes-Cup nicht ohne Weiteres erlaubt. Das bestätigte auf Anfrage Tim Eibold aus der Turnierleitung, der auch die Wertung bestätigte.

Mit den Punkten am "Grünen Tisch" steht Erkenschwick damit neben dem TuS Haltern (7:0-Sieger am Nachmittag über den SC Hassel) als Halbfinalist fest. Das Spiel zuvor, das der TSV 3:1 gewann, war das intensivste und spannendste des bisherigen Turnierverlaufs.

 TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 3:1 (2:1) 0:2-Wertung

tsv marl huels

Spvgg.: Kunz - Tottmanspvgg erkenschwick 2014n (52. Elias), Mandla, Konarski, Weßendorf - Filipovic, Lehmann - Sawatzki, Hildwein (69. Avci), Ceric - Bamba - Trainer: Allali

  • Tore: 1:0 Anan (8.), 1:1 Sawatzki (35.), 2:1 Koeseler (38.), 3:1 Anan (79.)
  • Gelb-Rote Karte: Mandla (ESV 58.) wegen Reklamieren
  • Bes. Vork.: Wegen des nicht erlaubten Einsatzes von Gastspieler Daniel Koseler wird der Hülser 3:1-Sieg in eine 0:2-Niederlage gewertet.

Mittwoch, 26. Juli, 17:45 Uhr*:

SC Hassel - TSV Marl-Hüls 0:5 (0:3)

Tore: 0:1 Tomita (12.), 0:2 Anan (20.), 0:3 El-Dorr (45.), 0:4 Özgen (47.), 0:5 Heitbreder (87. Eigentor)

Der TSV Marl-Hüls, der eine bessere U23 aufgeboten hatte, hatte gegen den SC Hassel leichtes Spiel und gewann die Partie 5:0. Hassels Enes Kaya sah in der Begegnung kurz vor der Pause die Rote Karte.


Mittwoch, 26. Juli, 19:30 Uhr*:

Spvgg. als Gruppensieger weiter

Die Spvgg. Erkenschwick hat beim Cranger-Kirmes-Cup des SV Sodingen als Gruppensieger das Halbfinale erreicht. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Zouhair Allali am Donnerstag, 27. Juli, um 17.45 Uhr auf den DSC Wanne-Eickel. Möglich wurde das durch einen couragierten und erfolgreichen Auftritt im letzten Gruppenspiel. Dort feierten die Schwarz-Roten am Mittwochabend ein 3:2 (1:1) über TuS Haltern.

 Beide Teams boten munteren Offensivfußball, wobei Haltern der bessere Start gelang: Nach einem gewagten Querpass vor dem Erkenschwicker Strafraum, der eine Beute des TuS wurde, traf Deniz Batman aus 15 Metern zum 1:0 (14.).

 Erkenschwick zeigte sich unbeeindruckt und spielte munter mit. Schon vor der Halbzeit war ein Chancenplus auf Erkenschwicker Seite zu erkennen, doch erst Thomas Hildwein traf nach Vorarbeit von Dennis Weßendorf zum verdienten 1:1 (41.).

 Nach dem Seitenwechsel blieben die „Schwicker“ mutig und wurden zweimal belohnt: Stjepan Filipovic köpfte eine Ecke aus kurzer Distanz zum 2:1 ins Netz (63.), dann traf Ridvan Avci, als Passgeber der überragende Mann auf dem Feld, per Foulelfmeter zum 3:1 (71.). Der bereits verwarnte Maurice Pagels hatte Thomas Hildwein im Strafraum gelegt und demnach die Ampelkarte gesehen.

 Haltern brauchte lange, um zurück ins Spiel zu finden. Keeper Philipp Kunz, als Feldspieler eingewechselt, vergab zunächst für Erkenschwick die Riesenchance zum 4:1, als Alexander Rothkamm im TuS-Tor sensationell parierte (82.), dann verkürzte Stefan Oerterer auf 3:2 (87.). „Ö“ war in der 62. Minute mit Tim Forsmann und Lukas Opiola ins Spiel gekommen. 

TuS Haltern - Spvgg. Erkenschwick 2:3 (1:1)

tus halternSpvgg.: Kröger - Kündig, Jäckl, Filipovic, Moughli - Avci, Lehmann - Ilias (8. Sawatzki), Hildwein (73. Kunz), Weßendorf - Bamba (69. Konarski) - Trainer: Allali

  • Tore: 1:0 Batman (14.spvgg erkenschwick 2014), 1:1 Hildwein (41.), 1:2 Filipovic (63.), 1:3 Avci (71. Foulelfmeter), 2:3 Oerterer (87.) 
  • Gelb-Rote Karte: Pagels (Haltern 71) wegen wiederholten Foulspiel
 *Spiele wurde wegen starke Regenfälle von Montag (24. Juli) auf Mittwoch (26. Juli) verlegt 
Platz   Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick 3 3-0-0 9:3 +6 9
2. tus haltern TuS Haltern 3 2-0-1 13:3 +10 6
3. tsv marl huels TSV Marl-Hüls 3 1-0-2 5:6 -1 3
4. sc hassel SC Hassel 3 0-0-3 1:16 -15 0

Wenn am Donnerstag die beiden Halbfinalspiele im 18. Cranger-Kirmes-Cup über die Bühne gehen, sind drei der vier Oberligisten nicht mehr dabei.

Verabschiedet haben sie sich aus unterschiedlichen Gründen. Der SC Hassel baut ein neues Team auf und war sportlich überfordert; der TSV Marl-Hüls verlor drei Punkte, weil er einen Gastspieler einsetzte; und der SC Westfalia Herne trat einmal mit abgezählter Mannschaft an, weil der Termin mit einem anderen Test kollidierte, und konnte dann gegen den DSC eine Führung nicht ins Ziel retten.

Die Spiele der Gruppe B

 Freitag, 21. juli 2017, 17:45:

SG Castrop-Rauxel - Westfalia Herne 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 Benkovic (18.), 0:2 Mützel (20.), 0:3 Thier (50.), 0:4 Thier (57.), 0:5 Onucka (77.)


Freitag, 21. Juli 2017, 19:30 Uhr:

SV Sodingen - DSC Wanne-Eickel 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Gerick (69.). 1:1 Yigit (89.)


Sonntag, 23. Juli 2017, 15 Uhr:

DSC Wanne-Eickel - SG Castrop-Rauxel 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Baf (18.), 1:1 Harwig (67.). 2:1 Ginczek (89.)


Sonntag, 23. Juli 2017, 17 Uhr:

Westfalia Herne - SV Sodingen 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Hermans (8.), 0:2 Ajeti (48. Foulelfmeter), 0:3 Patalla (70.), 1:3 Hubner (83.)


Dienstag, 25. Juli 2017, 17:45 Uhr:

DSC Wanne-Eickel - Westfalia Herne 1:1 (0:1) 

Tore: 0:1 Ferati (8.). 1:1 Preissing (80.)

Gelb-Rote Karte: Maurice Kühn (84. Westfalia)

Der DSC Wanne-Eickel hat Westfalia Herne aus dem Cranger-Kirmes-Cup „gekegelt“. Im Dauerregen von Sodingen erreichte der Westfalenligist am Dienstagabend ein spätes 1:1 (80.; Tor: Sven Preissing) – mit dieser Punktlandung steht Wanne neben dem SV Sodingen im Halbfinale.


Dienstag, 25. Juli 2017, 19:30 Uhr:

SV Sodingen - SG Castrop-Rauxel 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Ajeti (8.), 2:0 Ajeti (44.).

Als Gruppensieger der Vorrundengruppe B ist Gastgeber SV Sodingen weiter, der sich am späteren Abend mit 2:0 gegen den Bezirksligisten SG Castrop-Rauxel durchsetzte.

Platz Verein Spiele Gesamt Tore Diff. Punkte
1. SV Sodingen 3 2-1-0 6:2 +4 7
2. DSC Wanne-Eickel 3 1-2-0 4:3 +1 5
3. Westfalia Herne 3 1-1-1 7:4 +3 4
4. SG Castrop-Rauxel 3 0-0-3 1:9 -8 0
 
Halbfinale

Donnerstag, 27. Juli 2017, 17:45 Uhr:

Wanne-Eickel steht im Finale

Der DSCbamba mohamed2 Wanne-Eickel kam beim 2:0 über die Spvgg. Erkenschwick zu einem unter dem Strich ungefährdeten Erfolg. Die „Schwicker“ hatten im Gruppenspiel gegen den TuS Haltern keine 24 Stunden zuvor offenbar zu viele Körner gelassen. Wanne-Eickel profitierte im Gegenzug einmal mehr von seiner stabilen Defensive, die gegen die oft mit zu wenig Tempo vorgetragenen Erkenschwicker Angriffe kaum in Verlegenheit zu bringen war.

Thomas Hildwein hätte, als der ehemalige U19-Spieler der Spvgg. endlich mal anzog, zwar die Führung erzielen müssen, scheiterte aber im Wanner Fünfmeterraum an DSC-Keeper Sören Gerlach (27.).

 In einer insgesamt sehr chancenarmen Begegnung musste ein Elfmeter her, um etwas Schwung ins Spiel zu bekommen. Stjepan Filipovic hatte im Strafraum eine Flanke von Josse Gerick an die Hand bekommen. Mathias Tomaschewski ließ sich die Chance vom „Punkt“ nicht entgehen, um Wanne 1:0 in Führung zu bringen (33.).

 Die verwaltete der DSC insgesamt sehr sicher, bei den Schwarz-Roten wäre wohl mit etwas mehr Energie mehr drin gewesen. Kündig und Filipovic mussten frühzeitig verletzt raus, Avci saß ebenso nur angeschlagen auf der Bank, wie etwa in Zivil der verletzte Verteidiger Danny Tottmann. „Es fehlten uns ein paar frische Leute“, meinte Zouhair Allali. Sein Team hatte mit dem Halbfinale das vierte Spiel binnen acht Tagen zu bestreiten.

 Als Niklas Baf für Wanne in der 54. Minute auf 2:0 erhöhte, war die Partie endgültig gelaufen. Elvedin Ceric hätte der Partie möglicherweise noch spät eine Wende geben können, doch der eingewechselte Offensivspieler drosch den Ball unbedrängt aus fünf Metern Torentfernung über die Latte (86.).

Trainer Allali ist dennoch nicht unzufrieden

 Trainer Allali war am Ende dennoch nicht unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft: „Ich hatte befürchtet, Wanne wäre uns weiter voraus.“ Der DSC gilt unter Experten als ein Mitfavorit auf einen der vorderen Plätze in der Westfalenliga 2 Wannes Trainer Sebastian Westerhoff befand kurz und bündig: „Die clevere Mannschaft hat gewonnen, auch weil wir erfahrener sind als die Erkenschwicker.“

Spvgg. Erkenschwick - DSC Wanne-Eickel 0:2 (0:1)

dsc wanne eickelSpvgg.: Kunz -spvgg erkenschwick 2014 Kündig (29. Bröcker), Filipovic (46. Hegel), Konarski, Moeghli - Lehmann - Kniza - Sawatzki, Hildwein (61. Ceric), Weßendorf (83. Jäckl) - Bamba - Trainer: Allali

Tore: 0:1 Tomaschewski (33. Handelfmeter), 0:2 Baf (54.)

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19:30 Uhr:

SV Sodingen - TuS Haltern 1:5 (0:2)

Tore: 0:1 Oerterer (5.), 0:2 Hölscher (20.). 0:3 Batman (62.), 0:4 Drepper (67.), 1:4 Ajeti (68.), 1:5 Opiola (72.)

TuS Haltern und DSC Wanne-Eickel bestreiten am Samstag das Finale um den Cranger-Kirmes-Cup. Der TuS hatte im Halbfinale gegen Gastgeber SV Sodingen leichtes Spiel und setzte sich souverän 5:1 durch.

Stefan Oerterer setzte nach fünf Minuten einen Schuss aus 17 Metern Torentfernung platziert ins Sodinger Netz, Julius Hölscher ließ 15 Minuten später das 2:0 für Haltern folgen. Damit war der Druck aus dem Kessel – sofern es den in diesem Spiel je gegeben hatte – raus. Sodingen kam immerhin in der 68. Minute zum Ehrentreffer durch Naim Ajeti und spielt Samstag gegen Erkenschwick um Platz drei.

Damit trägt sich am Samstag ein neuer Verein in der Siegerliste ein.

 Finalspiele

Spiel um Platz 3 am Samstag, 29. Juli 2017, 16 Uhr: 

Beim Cranger-Kirmes-Cup des SV Sodingen sind die Schwarz-Roten leer ausgegangen. Im Spiel um Platz drei unterlag der Westfalenligist Gastgeber SV Sodingen mit 1:4. Zu allem Überfluss sah Dennis Konarski wegen Meckerns in der 74. Minute die Gelbrote Karte.

Spvgg Erkenschwick - SV Sodingen 1:4 (0:3)

spvgg erkenschwick 2014Tore: 0:1 Mauroff (7.), 0:2 Kilian (11.), 0:3 Ajeti (3sv sodingen1.), 0:4 Mauroff (47.), 1:4 Avci (62.)

  • Schiedsrichter: Julian Graf (SpVgg Horst.)
  • Zuschauer: 200
  • Gelb-Rote Karte: Konarski (Spvgg. 74.) wegen Meckerns

Finale am Samstag, 29. Juli 2017, 18 Uhr:

Haltern setzt sich die Krone auf

Im Endspiel um den Cranger Kirmes Cup hat sich Oberliga-Aufsteiger TuS Haltern nach einem 2:1 (2:0) gegen den Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel den Pokal gesichert.

Dabei hätte der DSC Wanne-Eickel dem TuS in letzter Sekunde um ein Haar noch in die Suppe gespuckt. Während Haltern-Trainer Magnus Niemöller bereits vehement den Abpfiff forderte, ließ das Schiedsrichtergespann einen letzten Freistoß für den DSC zu. Abwehrhüne Marius Nolte sprang höher als seine Bewacher, platzierte den Kopfball jedoch denkbar unglücklich an den linken Torpfosten. Danach erfolgte der Abpfiff und die grenzenlose Erleichterung auf Seiten des TuS Haltern war spürbar.  

DSC Wanne-Eickel - TuS Haltern 1:2 (0:2)

  • Tore: 0:1 Pöhlker (22.), 0:2 Lorenzen(38. Eigentor), 1:2 Tomaschewski (76./FE)
  • Schiedsrichter: Tim Zahnhausen (SpVgg Horst.)
  • Zuschauer: 300

Sieger Cranger-Kirmes-Cup 2017:

tus halternMit dem Endspielsieg krönt sich der TuS Haltern zum allerersten Mal in der Vereinshistorie zum Sieger des Cranger Kirmes Cups.

Bester Spieler des Turniers: Julius Hölscher (TuS Haltern)

Bester Torwart: Marcel Müller (TuS Haltern)

 Torschützenliste
  • 5 Tore: Stefan Oerterer (TuS Haltern), Ajeti (SV Sodingen), 
  • 4 Tore: Hölscher (TuS Haltern),
  • 3 Tore: Anan (TSV Marl-Hüls), Pöhlker (TuS Haltern),
  • 2 Tore: Avcii (Spvgg. Erkenschwick), Thier (Westfalia Herne),  Batman, Drepper, Opiola (alle TuS Haltern), Baf, Tomaschewski (beide DSC Wanne-Eickel), Mauroff (SV Sodingen), 
  • 1 Tor: Ceric, Bamba, Kniza, Kündig, Sawatzk, Hildwein, Filipovic (alle ESV), Demir (Hassel), Benkovic. Mützel, Onucka, Hubner, Ferati (alle Herne), Gerick, Ginczek, Preissing (alle Wanne), Yigit, Hermans, Patalla, Kilian (alle Sodingen), Kaiser (Haltern), Koseler, Tomita, El-Dorr, Özgen (alle TSV Marl-Hüls), Harwig (Castrop).

Dazu kommen je ein Eigentor von Heitbreder (Hassel) zugunsten des TSV Marl-Hüls und Lorenzen (Wanne) für Haltern.


Die Tore aus den umgewerteten Spiel (TSV gegen ESV 3:1) sind in dieser Statistik enthalten. 
 Siegerliste Cranger-Kirmes-Cup

cranger kirmes cup sieger 2015Rekordsieger in Herne-Sodingen ist nach wie vor die SG Wattenscheid 09 mit fünf Turniersiegen. Westfalia Herne und die Spvgg. Erkenschwick folgen mit vier. TSV Marl-Hüls bringt es immerhin auch schon auf zwei Turniersiege in Sodingen..

Jahr   Sieger Details
2000 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2001 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2002 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2003 westfalia herne SC Westfalia Herne  
2004 vfl bochum VfL Bochum Amateure  
2005 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2005
2006 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2006
2007 germania gladbeck Germania Gladbeck Mehr zum Turnier 2007
2008 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2009 wattenscheid SG Wattenscheid 09  
2010 westfalia herne SC Westfalia Herne Mehr zum Turnier 2010
2011 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2011
2012 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2012
2013 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2013
2014 tsv marl huels TSV Marl-Hüls Mehr zum Turnier 2014
2015 spvgg erkenschwick 2014 Spvgg. Erkenschwick Mehr zum Turnier 2015
2016 tsv marl huels TSV Marl-Hüls  Mehr zum Turnier 2016
2017 tus haltern TuS Haltern  
 
Unsere Bilanz beim Cranger-Kirmes-Cup

spvgg erkenschwick 2014Liest sich gar nicht mal so schlecht: vier Turniersiege und nur zweimal (2006 und 2016) das "Aus" nach der Vorrunde. 

 

2005 2. Platz
2006 Vorrunde
2007 2. Platz
2010 3. Platz
2011 1. Platz
2012 1. Platz
2013 1. Platz
2014 3. Platz
2015 1. Platz
2016 Vorrunde
2017 4. Platz
 
Quellenverzeichnis
  • Homepage SV Sodingen
  • Stimberg-Zeitung
 
Zum Seitenanfang