niemoeller26Die Spielvereinigung Erkenschwick hat eine "ereignisreiche" Hinrunde gespielt. Trainer Magnus Niemöller hat nun klare Ziele vor Augen.

 

Die SpVgg. Erkenschwick hat die Hinrunde auf Tabellenrang sieben beendet. Wir haben mit Trainer Magnus Niemöller gesprochen. Der 42-Jährige über:

 

... die Erkenschwicker Hinrunde: "Sie war ereignisreich. Es ist alles sehr, sehr eng beisammen. Das ist zwar sehr spannend, aber es beklagen fast alle Mannschaften die fehlende Konstanz. Das gilt auch für uns. Es gab für uns berauschende Ereignisse, wir haben aber auch Spiele drin gehabt, mit denen wir nicht so zufrieden waren. Wir haben das Gefühl, dass wir mehr Punkte haben könnten. Aber das muss man so akzeptieren, weil es geht jeder Mannschaft so."

... personelle Veränderungen im Winter: "Ne, die wird es nicht geben. Wir sind keine Freunde von Wintertransfers. Ich glaube auch nicht, dass etwas unterm Weihnachtsbaum liegen wird."

die Ziele für 2016: "Wichtig ist, dass alle Jungs gut durch die Winter-Vorbereitung kommen. Es wird eine ganz, ganz schwere Rückrunde. Aber wir wollen in der Liga gut punkten und etwas im Kreispokal erreichen.

... den Start der Vorbereitung: "Es geht am 9. Januar los, wir gönnen den Spielern diese Zeit. 20 Tage Ruhe brauchen wir schon. Wobei einige Jungs auch in der Halle spielen werden."

Quelle: RevierSport

Zum Seitenanfang