allali zouhair 3Ein ,,tolles Spiel" erwartet die Spvgg. Erkenschwick am Sonntag. Das Gastspiel beim schwach gestarteten Drittligisten SC Preußen Münster ist ein Highlight für Spieler und Verein. Beide Mannschaften sind schwach in die Saison gestartet und stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz ihrer Liga. Dabei enttäuschte vor allem der ambitionierte Drittligist auf voller Linie. Am Dienstag zog man die Reißleine und beurlaubte Cheftrainer Horst Steffen.

 

Auf die Spielvorbereitung der Spvgg. Erkenschwick hat dies allerdings keinen Einfluss mehr, laut Trainer Zouhair Allali. Er beschreibt die Partie als ,,besonders für die Geschichte des Vereins", und möchte mit seiner jungen Mannschaft, bei diesem Event Freude verbreiten.

Auf den schwachen Saisonstart der Münsteraner und eine mögliche Pokalsensation angesprochen, gab er mit einem Schmunzeln zu verstehen: "Gleiche Chancen für alle, aber das ist ein Drittligist. Die Chance auf ein Pokalwunder liegt im niedrigen 10-Prozent-Bereich.".  Trotzdem wird Allali im Hinblick auf den Abstiegskampf in der Liga nicht rotieren und dem Gegner alles entgegensetzen, was ihm zur Verfügung steht.

von Marc Arnold / Reviersport

Zum Seitenanfang