fc schalke 04Beim Westfalenligisten SpVg. Erkenschwick gewannen die Königsblauen vor 5187 Zuschauern 9:1 (3:0). Talent Haji Wright erzielte zwischen der 56. und 72.. Minute einen Viererpack. Den Torreigen eröffnete Donis Avdijaj mit einer abgefälschten Flanke, die sich über Erkenschwicks Torwart Philipp Kunz ins Netz senkte (9.). Nach einem Foul von Verteidiger Dennis Konarski an Schalkes Yevhen Konoplyanka gab es Elfmeter für Schalke. „Kono“ trat selbst an und verwandelte sicher – 0:2 (15.).

Der ukrainische Nationalspieler ließ auch das dritte Tor folgen (27.) und präsentierte sich bereits in guter Frühform.

Nach der Pause brachte Trainer Domenico Tedesco, der die Mannschaft im 3-4-3-System aufstellte, sechs neue Spieler. Dem Spielfluss tat das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Erkenschwick hatte dem Bundesligisten nur noch wenig entgegen zu setzen. Schalkes Atsuto Uchida nutzte seine Freiräume auf der rechten Seite zu zwei Toren (48.,54.). Danach schlug die Phase von Haji Wright, der das Ergebnis auf 9:0 hochschraubte. In der 77. Minute gelang Erkenschwicks Sascha Drepper, der zunächst an Torwart Alexander Nübel scheiterte und dann im zweiten Versuch traf, das Ehrentor für die Stimberger.

von Thomas Tartemann / RevierSport

Spvgg. Erkenschwick - FC Schalke 04 1:9 (0:3)

  • Spvgg.. Kunz (46. Kröger) - Bamba, Avci, Mandla, Kündig - Tottmann, Lehmann, Bröcker, Konarski - Weßendorf, Sawatzki
  • Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Insua, Naldo (46. Hemmerich), Stambouli - Coke (46. Uchida), McKennie, Geis, Caligiuri (46. Tekpetey) - Avdijaj (46. Reese), Di Santo (46. Wright), Konoplyanka (60. Sam)
  • Tore: 0:1 Donis Avdijaj (9.), 0:2 Yevgeni Konoplianka (16.), 0:3 Yevgeni Konoplianka (27.), 0:4 Atsuto Uchida (48.), 0:5 Atsuto Uchida (52.), 0:5 Atsuto Uchida (52.), 0:6 Haji Wright (60.), 0:6 Haji Wright (63.), 0:8 Haji Wright (66.), 0:9 Haji Wright (74.),  1:9 Sascha Drepper (78.)
  • Schiedsrichter: Tim Zahnhausen
  • Zuschauer: 5.187

 

 

Zum Seitenanfang