lewejohann rene 3Die Spielvereinigung Erkenschwick hat in der Westfalenliga 2 einen Auftakt nach Maß hingelegt. Beim FC Iserlohn gewannen die "Schwicker" mit 3:1.

Reviersport hat nach dem Spiel mit Rene Lewejohann unterhalten. Der Erkenschwicker Trainer zeigte sich sehr zufrieden.

Rene Lewejohann Ihnen standen in Iserlohn nur 16 Spieler zur Verfügung. Warum eigentlich?

Wir haben in der Vorbereitung zwei unnötige Rote Karten kassiert. Die Sperren müssen noch abgesessen werden. Zudem haben wir noch einige Urlauber und verletzte Jungs. Die Suspendierung von Ridvan Avci kommt auch noch dazu. Wenn man das alles in Betracht zieht, dann ist der Sieg in Iserlohn noch höher zu bewerten. Der FC Iserlohn gehört für mich zu den Top-Favoriten und wir haben den Gegner jederzeit kontrolliert. Das spricht für meine Mannschaft.

Wird es eigentlich eine Rückkehr für Ridvan Avci geben? Er soll ja einen Mitspieler beleidigt haben.

Das, was passiert ist, werde ich nicht öffentlich kommentieren. Fakt ist, dass ich ein Trainer bin, der auch ein Kumpeltyp ist. Aber es muss auch Grenzen geben und wenn diese überschritten werden, folgt eine Strafe. Ich muss ja als Trainer auch mein Gesicht wahren. Alles andere wird jetzt der Vorstand mit Ridvan klären.

Am nächsten Spieltag geht es gegen YEG Hassel. Was erwarten Sie für ein Spiel gegen YEG?

Das wird ein ähnlich starker Gegner wie Iserlohn. YEG ist spielerisch sehr stark und wird uns alles abverlangen. Wir haben auch hier nur eine Chance, wenn jeder für den anderen kämpft und rennt. Das haben wir in Iserlohn sehr gut hinbekommen und das wollen wir auch gegen YEG schaffen.

In der vergangenen Saison wurden Sie mit Ihrer Mannschaft Tabellen-Vierter. Welche Platzierung nehmen Sie nun ins Visier?

Wir wollen oben mitspielen und uns im Vergleich zum Vorjahr tabellarisch verbessern. Wir haben eine gute Mannschaft, die eine gute Runde spielen kann.

Autor: Krystian Wozniak / Reviersport

Zum Seitenanfang