roland_beckum

Dichtgestaffelt stehen: Der SC Roland muss sich auf stürmische Erkenschwicker einstellen.


Mit einem frisch unterzeichneten, neuen Vertrag in der Tasche reist Rolands Trainer Ismail Atalan mit seinem Team am Sonntag zum Tabellenvierten SpVgg Erkenschwick. Die Verantwortlichen des SCR verlängerten den Vertrag um ein Jahr, weil sie der Trainer mit seinem Jugendstil bislang vollends überzeugt hat.

Auch am Sonntag ab 15 Uhr am Stimberg sollen die jungen Wilden von der Vorhelmer Straße punkten. „Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Ganz klar“, sagt Atalan selbstbewusst.

Der Trainer weiß, dass dafür eine Leistung wie in der zweiten Halbzeit gegen Sprockhövel notwendig ist. „Vor der Pause waren wir am Sonntag viel zu emotionslos. Manchmal muss Fußball auch ein bisschen weh tun“, sprach der Trainer Klartext und forderte mehr Zweikampfhärte von seiner Elf.

 
 

Die wird vor allen Dingen die Passwege des Gegners zulaufen und den starken Offensivkräften der Erkenschwicker auf die Füße treten müssen. „Sebastian Westerhoff beispielsweise ist ein hervorragender Zehner. Der hat schon mit Mario Gomez zusammen in der Junioren-Nationalmannschaft gespielt“, nennt Atalan stellvertretend für ein tolles Kollektiv einen Ausnahmekönner des Gastgebers.

Quelle: Die Glocke

Zum Seitenanfang