schnorrenberg florian2Nach der überraschenden 0:2-Niederlage beim SuS Neuenkirchen in der Vorwoche, trifft der TuS Erndtebrück am kommenden Sonntag, in der heimischen Pulverwaldkampfbahn, auf die Spvgg. Erkenschwick. Ein echtes Spitzenspiel, denn der Tabellenzweite tritt gegen den Tabellenvierten an.

 

Die Erkenschwicker liegen fünf Punkte hinter dem TuS Erndtebrück und werden bestrebt sein den Anschluss an die Top-Plätze der Liga weiter zu verkürzen. Mit dieser Situation kann TuS-Coach Florian Schnorrenberg aber gut Leben. „Mit der Spvgg. Erkenschwick kommt ein Top-Gegner zu uns und wir brauchen eine sehr gute Leistung um gegen diese Mannschaft zu gewinnen. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass wir an einem guten Tag jede Mannschaft in dieser Klasse besiegen können und genau mit dieser Einstellung gehen wir auch in diese Partie“.

„Im Hinspiel haben wir 60 Minuten lang in Gleichzahl gezeigt, wie man gegen diese Mannschaft spielen muss und da wollen wir ansetzen. Ich freue mich auf diese Partien, die in den nächsten Wochen anstehen, denn jetzt können wir zeigen wozu wir in der Lage sind“, so Schnorrenberg weiter.

Verzichten muss der Erndtebrücker Trainer indes auf Mittelfeld-Motor Narciso Jorge Lubaca (Muskelfaserriß) und Ryo Kaminishi (Bänderriß im Knie), die für mehrere Wochen ausfallen werden. Wer für die beiden verletzten Spieler in die Mannschaft rutschen wird, ließ der Übungsleiter noch offen: „Ich möchte erst das heutige Abschlusstraining abwarten, mir schwirren da schon einige Möglichkeiten durch den Kopf aber die endgültige Entscheidung treffe ich erst in den nächsten Tagen“.

Auf jeden Fall ist mit einer spannenden Oberliga-Partie zu rechnen, die am Sonntag um 15 Uhr in Erndtebrück beginnt.

Geschrieben von Marco Schneider/ Expressi.de

Zum Seitenanfang