1. fc kaan marienbornDie Gäste vom 1.FC Kaan-Marienborn (12.) waren trotz der eigenen Schwächephase der klare Favorit, doch letztlich reichte es beim Tabellenschlusslicht nur zu einem torlosen Remis. Chancen für drei Punkte wären zwar da gewesen, das Spiel der Breitenbachtaler war aber nicht konsequent genug. Der Cheftrainer durfte sich allerdings über eine verbesserte Defensivarbeit freuen.

 Nach den zuletzt schwachen Leistungen in der Defensive, zeigte die Elf von Trainer Thorsten Nehrbauer diesmal wieder das gewohnte Gesicht. Und so nahmen die Gäste bei der Spvvg. Erkenschwick durch das 0:0-Unentschieden zumindest einen Punkt mit. Erkenschwick ist mit fünfzehn Punkten aber schon klar am Tabellenende abgeschlagen, daher hätte auch Nehrbauer gerne mehr Punkte gesehen: "Klar ist man nach dem Spiel erstmal enttäuscht, denn wir hätten drei Punkte mitnehmen müssen. Aber am Ende ist es dann zumindest ein Punkt, auch wenn es zu wenig ist."

 Für den Auswärtssieg fehlte letztlich aber die Torgefahr. Auch wenn Kaan im ersten Abschnitt drei Mal über die rechte Seite durchkam, vor dem Tor vergaben Dawid Krieger, Semih Yigit und Mats Scheld die gefährlichsten Chancen. Genügend Standardsituationen für mindestens einen Treffer hatte Kaan ebenfalls, es fehlten aber die gefährlichen Abschlüsse. Nach dem Seitenwechsel hatte Daniel Waldrich zwei gute Aktionen, doch auch er konnte den Knoten nicht zum platzen bringen.

 So blieb es bis zum Ende beim torlosen Remis, und zumindest in diesem Punkt durfte sich Thorsten Nehrbauer über einen Fortschritt freuen. "Defensiv haben wir es heute wieder besser gemacht. Wir standen diszipliniert, haben wenig zugelassen und hatten auch mehr Ballbesitz", so der Ex-Profi.

 Für das eigene Ziel, die 40-Punkte-Marke schnell zu knacken, war die heutige Leistung letztlich aber zu wenig. Kaan-Marienborn hätte seine Überlegenheit beim Tabellenletzten besser zur Geltung bringen können – so gilt es nun, dies in den nächsten Spielen nachzuholen. "Die hundertprozentigen Chancen waren heute nicht dabei, das war zu wenig. Daher gilt es, jetzt wieder hart weiterzuarbeiten", so das Nehrbauer-Fazit.

Quelle: Expressi.de Geschrieben von Martin Niewiadomsky


Spvgg. Erkenschwick - 1.FC Kaan-Marienborn 0:0.

Kaan: Hammel - Jung, Gänge, Wasem, Tomas - Khorolskyi (66. Runkel), Reed, Scheld, Yigit - Waldrich, Krieger (79. Noll).

Tore: Fehlanzeige.

Zuschauer: 112.

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer.

Zum Seitenanfang