conde timo2Der RSV Meinerzhagen hat das Stimberg-Stadion gestürmt und einen wichtigen „Dreier“ im Kampf um die Aufstiegsplätze gelandet. Der Aufsteiger setzte sich bei der SpVgg Erkenschwick mit 3:2 (3:1) durch. Der Sieg seiner Mannschaft sei aufgrund der guten ersten Hälfte verdient, sagte RSV-Trainer Mutlu Demir. Die 147 Zuschauer sahen eine starke Anfangsphase der Gäste, die bereits nach drei Minuten durch Ewald Platt in Führung gingen. Andreas Spais, der den verletzten Ron Berlinski vertrat, erhöhte nur wenige Minuten später auf 2:0 (8.).

 

Doch die Gastgeber steckten nicht auf und kamen durch Timo Conde zurück ins Spiel (40.) Die Freude währte allerdings nur kurz – noch vor dem Pausenpfiff stellte Spais mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her (44.).

Nach der Pause kämpfte sich Erkenschwick erneut zurück in das Geschehen. Bernad Gllogjani erzielte den 2:3-Anschlusstreffer (59.). In der Folge gelang es Meinerzhagen aber, den Sieg nach Hause zu bringen. „Trotz einer zweimaligen Zwei-Tore-Führung war das Spiel nie so ganz sicher auf unserer Seite. Wir nehmen den Sieg mit; in Erkenschwick zu bestehen ist nicht einfach und die Jungs haben es bravourös gemeistert und eine tolle Leistung gezeigt“, freute sich ein zufriedener Meinerzhagener Trainer.

Da die Konkurrenz aus Finnentrop und Sinsen deutliche Erfolge einfuhr, konnte Meinerzhagen zwar keinen Boden gut machen, aber immerhin den zweiten Rang erfolgreich verteidigen. Mit Wanne-Eickel empfängt der RSV in der kommenden Woche erneut einen starken Gegner.

Quelle: fupa.net

Zum Seitenanfang