mitternachtscup_2010Wenn am 30. Dezember der erste Anpfiff beim 6. Kick-mit-Schmidt-Mitternachtscup der DJK Spvgg. Herten ertönt, dann ist ein Team heiß wie Frittenfett: Der VfB Hüls. VfB-Kapitän Engin Yavuzaslan leuchten schon die Augen, wenn er an den hochkarätigen Hallen-Kick in der Rosa-Parks-Schule geht: „Das ist ein super-interessantes und sehr attraktives Turnier – wir freuen uns einfach, dabei zu sein.“


 
 
Wie groß die Freude ist, zeigt schon ein Blick auf die Ausstattung der Hülser: Einheitliche Schuhe und vor allem ein Trikot, das extra für das Turnier entworfen wurde. Und trainiert wird schon seit längerer Zeit. Natürlich in der Halle. Auf Hochtouren.
„Irgendwann sind wir ja auch mal dran, den Titel zu gewinnen“, sagt Yavuzaslan, der neben seiner eigenen Mannschaft aber auch die SG Wattenscheid 09, die Spvgg. Erkenschwick und selbstverständlich auch Titelverteidiger Westfalia Herne als Favoriten sieht. Und einen echten Geheimtipp im Köcher hat er auch: „Vielleicht gewinnt ja auch der TuS Haltern, die haben eine richtig gute Mannschaft.“
Und wenn er schon mal dabei ist, dann macht der Hülser Kapitän auch flugs noch Kraken-Orakel Paul Konkurrenz: „Timur Karagülmez wird zum besten Spieler des Turniers gewählt. Der ist sensationell gut drauf.“ Und flugs wird der auch gleich auch mal nach seinen Favoriten gefragt. Karagülmez überlegt keine Sekunde: „Wir!“. Um dann schnell hinterher zu schieben: „Wattenscheid wird mit Sicherheit auch eine gute Rolle spielen.“
Das möchte auch die Spvgg. Erkenschwick. Ganz so selbstbewusst wie seine Hülser Kollegen ist Mikola Makarchuk dann aber doch nicht: „Wattenscheid hat schon eine gute Mannschaft. Aber in der Halle kann prinzipiell jeder gewinnen. Warum nicht auch mal ein Bezirksligist?“ Thorsten Gringel wird das gerne hören
Das Vorstandsmitglied des Ausrichters DJK Spvgg. Herten läuft sich momentan die Hacken wund, damit der Mitternachtscup wieder ein voller Erfolg wird. Dass seine Mannschaft – eben ein Bezirksligist – am Ende den eigenen Mitternachtscup in die Höhe streckt, das hält der Organisator aber für eher unwahrscheinlich. Er hat ebenfalls die Wattenscheider auf der Rechnung.
„Und natürlich die NRW-Ligisten“, so Thorsten Gringel. Also auch den VfB Hüls. „Unsere Mannschaft ist besser als in den vergangenen Jahren“, legt Kapitän Yavuzaslan noch einen nach. Wie gesagt: Heiß wie Frittenfett.

von Daniel Maiß

 

 

Zum Seitenanfang