Drucken

Der Abstiegskampf setzt der Spvgg. Erkenschwick in der Westfalenliga arg zu. Es gibt zahlreiche Verletzte zu beklagen. 
Von einem Befreiungsschlag ist die Spvgg. Erkenschwick in der Westfalenliga noch weit entfernt. Eng geht’s im Tabellenkeller zu, da brachte auch das 0:0 am Donnerstag im Nachholspiel in Hiltrup keine Verschnaufpause. Am Sonntag geht’s zur spielstarken Reserve des SC Paderborn 07, und mit im Gepäck sind auch etliche Sorgen.

.

Tobias Bockhoff und Thomas Falkowski (beide haben sich gezerrt) werden ebenso fehlen wie Tim Brüggenkamp, für den nach einem Muskelfaserriss, zugezogen in der Endphase des Hiltrup-Spiels, die Saison fast schon gelaufen scheint.
Allerdings hat es die Spvgg. noch immer selbst in den Händen, sich zu retten, auch wenn es endgültige Sicherheit womöglich erst am letzten Spieltag geben wird. Angesichts der personellen Ausgangslage am Sonntag sagt Trainer Jürgen Wielert: „Ein Punkt in Paderborn wäre schon Gold wert.“
Westfalenliga 1
SC Paderborn 07 II - Spvgg. Erkenschwick
Sonntag, 15 Uhr - Sportzentrum Breite Bruch