brueggenkampBeim Cranger-Kirmes Cup in Herne-Sodingen sind am zweiten Spieltag der Gruppe A die Entscheidungen gefallen. Die Spvgg. Erkenschwick und der TuS Hordel haben vorzeitig die Halbfinalspiele am Donnerstag erreicht, der VfB Hüls und der DSC Wanne-Eickel spielen am letzten Gruppenspieltag am Montag nur noch um die "goldene Ananas". 



Hüls vergab seine Chance auf ein Weiterkommen auf geradezu tragische Art und Weise. Mit 4:1 Toren hatte der VfB im Spiel gegen den Neu-Westfalenligisten TuS Hordel bereits vorne gelegen, als die Mannschaft - auch bedingt durch zahlreiche Wechsel - einbrach. In der Schlussphase gab es gar noch zwei Foulelfmeter gegen den VfB, der damit auch sein zweites Gruppenspiel verlor. Am Ende stand es 4:5 aus Hülser Sicht, das damit Hordel das vorzeitige Weiterkommen bescherte.
Die Spvgg. Erkenschwick drehte im Spiel gegen den DSC Wanne-Eickel einen 1:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg und ist damit ebenfalls weiter. Am Montag im abschließenden Gruppenspiel gegen Hordel geht es für die Mannschaft von Trainer Jürgen Wielert nur noch um Platz eins in der Gruppe. Umjubelter Torschütze zum 3:2 war Nachwuchsmann Deniz Batman, der allerdings in der Schlussphase nach einem Schlag auf den Spann verletzt aus dem Spiel musste.

Spvgg. Erkenschwick: Müller - Schurig (46. Drontmann), Schmidt, Falkowski, Talaga - Brüggenkamp (53. Koch), Makarchuk, Warncke, Simon (46. Batman; 85. Kiefer) - Oerterer (53. Menne), Glembotzki
Tore: 1:0 Brüggenkamp (8.), 1:1 Dzinic (28.), 1:2 Dzinic (43.), 2:2 Glembotzki (57.), 3:2 Batman (76.)

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang