kokot kevin 10Eine Woche lang hat die Spvgg. Erkenschwick täglich trainiert, an diesem Sonntag bittet Trainer Magnus Niemöller seine Elf zum ersten Test. Um 14.30 Uhr ist die Spvgg. in Dortmund beim Westfalenligisten SV Brackel zu Gast.

 

Meldet sich aus Neuseeland am Stimberg zurück: Spvgg.-Abwehrspieler Kevin Kokot, hier als Torschütze. Foto: Krimpmann

„Hallenturniere haben wir genug gespielt – die Jungs sind froh, dass sie endlich wieder auf dem Platz ran dürfen“, sagt Niemöller. „Brackel als Westfalenligist ist genau der richtige Gegner dafür.“

Eine willkommene Abwechselung ist der Test nach einer harten Trainingswoche allemal. „Die Mannschaft hat ein strammes Programm absolvieren müssen“, so Niemöller. Dabei hat Rückkehrer Marvin Schurig bewiesen, dass er den Kader verstärken kann.

„Marvin hat einen guten Eindruck hinterlassen, er war sofort voll da. So kennen wir ihn“, lobt Niemöller. Ob der Linksverteidiger in Brackel aufläuft, ist nicht sicher. Noch seien nicht alle Modalitäten des Wechsels vom Wuppertaler SV geklärt, so Magnus Niemöller.

 Zurückgekehrt ist unter der Woche auch Kevin Kokot. Nicht aus dem Bergischen Land, sondern aus Neuseeland, wo der Abwehrspieler vier Wochen lang Sommer genießen konnte. Er dürfte sich dieser Tage besonders warm „einpacken“.

SV Brackel - Spvgg. Erkenschwick, Sonntag 14.30 Uhr, Sportplatz am Hallenbad, Oesterstraße 66, 44309 Dortmund

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang