Darf sich gegen Dornbergs Führungsspieler Thies Kambach auf einige heiße Duelle gefasst machen: Erkenschwicks Linksverteidiger Kevin Kokot. Foto: Krimpmann  Es liegen ereignisreiche Wochen hinter der Spvgg. Erkenschwick, die ihren Höhepunkt in der Mitgliederversammlung am Mittwoch fanden. „Die positiven Nachrichten sind in den letzten Wochen gar nicht abgerissen“, meint Trainer Magnus Niemölller.


„Leider habe ich in dieser Zeit nicht so oft den Name TuS Dornberg gehört.“  Der Liga-Alltag, man ahnt es, hat die Schwarz-Roten wieder, und wer Magnus Niemöller auch nur ein bisschen kennt, weiß, dass es oft genug der Trainer ist, der die Euphoriebremse tritt. Auch diesmal.

„Es wurde genug gefeiert, jetzt wird der Reset-Knopf gedrückt. Um dieses Spiel zu gewinnen, müssen alle auf dem Platz Vollgas geben“, sagt der Übungsleiter. Um die ausgiebigen Feier-Wochen, die nahtlos in durchaus anspruchsvolle Auswärts-Wochen übergehen, zu einem guten Abschluss zu bringen.

Niemöller will sich dabei nicht von der Tabellenkonstellation blenden lassen – die Ostwestfalen schweben als Tabellen-17. in akuter Abstiegsnot – und verweist genüsslich aufs Hinspiel. „Da waren nicht wir die bessere Mannschaft“, sagt der Trainer, den Erkenschwicker 3:1-Sieg noch lebhaft vor Augen.

Vor allem die Abteilung Attacke des TuS hatte auf dem eigenen Kunstrasengeläuf einige hervorragende Einschussmöglichkeiten, vergab sie aber leichtfertig oder scheiterte am bärenstarken Christopher Ditterle im Spvgg.-Tor.

Ob der technisch versierte Spielmacher Ufuk Basdas (Niemöller: „Ein genialer Zehner“) oder Dornbergs absolute Leitfigur Thies Kambach, der bereits im Hinspiel auf der rechten Seite jede Menge Druck entwickelte: Die Stärken der Dornberger liegen definitiv im Spiel nach vorne.

Personell hat sich die Situation bei den „Schwickern“ leicht entspannt: Kapitän Nils Eisen wird nach seiner Rotsperre ins Team zurückkehren. Tim Kilian ist wieder voll im Training, für ihn käme ein Einsatz aber zu früh. Wie auch für Thorben Menne, der erste Laufeinheiten absolviert. Tim Brüggenkamp (Knieprobleme) und Jan Apolinarski (Studienfahrt) fallen dafür aus.
INFO Spvgg. Erkenschwick - TuS Dornberg; So., 15 Uhr – Stimberg-Stadion (KR)

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang