Wenn Anton Stark in der kommenden Woche den Vorsitz der Spvgg. Erkenschwick niederlegt, wird der Verein nicht ohne Führung bleiben: Jugendleiter Hermann Silvers wird auf der Jahreshauptversammlung des Vereins für die Nachfolge kandidieren.

.


Designierter Vorsitzender der Spvgg. Erkenschwick: Hermann Silvers will kandidieren.
Silvers, seit 1983 Obmann der Alten Herren, seit zwei Jahren Jugendleiter bei der Spvgg. Erkenschwick, wird am Dienstag nächster Woche der Kandidat des scheidenden Vorstands auf den Vereinsvorsitz sein. „In der aktuellen Situation gibt es keinen besseren“, sagt Spvgg.-Vorsitzender Anton Stark, und: "Er war der erste, den ich angesprochen habe.“
Wie angekündigt wird sich der 76 Jahre alte Bergwerksdirektor a. D. in einer Woche von der Spitze verabschieden. Stark: „Weg bin ich aber nicht. Ich werde Hermann und seinen Mitstreitern beratend zur Seite stehen. Deshalb werde ich auch in den Beirat gehen.“
Beim Traditionsverein vom Stimberg ist man bemüht, das zarte Pflänzchen, das mit dem sich abzeichnenden Ende des Insolvenzverfahrens zu wachsen beginnt, zu pflegen. Dazu gehört, dass es an der Spitze einen nahtlosen Übergang geben soll. Dazu gehört auch, dass sich viele Ehrenamtler bereit finden werden, die mitanpacken sollen. „Und es werden auch einige Jüngere dabei sein“, sagt Hermann Silvers, der den Jugendvorstand eng mit dem Hauptvorstand verzahnen will. Das Ziel: „Wir wollen diejenigen einbinden, von denen wir hoffen, dass sie in wenigen Jahren Verantwortung ganz vorne an der Spitze übernehmen werden.“ Wer das alles sein wird, soll bei der Mitgliederversammlung am nächsten Dienstag bekannt gegeben werden.
Aller Voraussicht nach wird Stark seinem Nachfolger einen schuldenfreien Verein übergeben. Stunden vor der Mitgliederversammlung findet beim Amtsgericht Bochum die Gläubigerversammlung statt. Stimmen die dem Plan von Insolvenzverwalter Zerrath zu, hätte der Verein die schwerste Finanzkrise seiner Geschichte überstanden.

Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang