logo_live-tickerWestfalia Herne hat das NRW-Liga-Derby im Stimberg-Stadion vor 1000 Zuschauern mit 2:0 gewonnen.

Liveticker zum nachlesen

 


Fazit: Betrachtet man beide Halbzeiten getrennt voneinander, ist das Ergebnis aus Erkenschwicker Sicht natürlich unglücklich.Trainer Jürgen Wielert wird den vielen vergebenen Chancen in der ersten Halbzeit nachtrauern. Die Herner Effizienz in der zweiten Hälfte war schon enorm. Mit der ersten klaren Torchance kamen sie zum Führungstreffer und spielten den Vorsprung im Stile einer Spitzenmannschaft nach Hause. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend.

90. (+2). Abpfiff im Stimberg-Stadion. Westfalia Herne gewinnt durch Tore von Mirko Urban und Nils Eisen mit 2:0.

88. Tor für Herne zum 0:2! Nils Eisen verwandelt einen von Falkowski an Urban verursachten Foulelfmeter. Das dürfte die Entscheidung sein...

80‘  Gelbe Karte für Falkowski nach einem taktischen Foul im Mittelfeld. Das war nötig, denn sonst wäre es sehr gefährlich geworden.

77' Gelb-Rote Karte für Schurig wegen einer Unsportlichkeit.
Der Erkenschwicker gerät mit Frederick Donkor aneinander. Der Schiri zeigt dem zuvor verwarnten Schurig die Ampelkarte. Jetzt wird‘s schwer.

74‘ Auch Trainer Jürgen Wielert bringt für den ausgelaugten Andre Simon eine frische Kraft: Deniz Batman

73‘ Erster Wechsel bei Herne. Bastürk geht und dafür ist neu im Spiel Frederick Donkor.

70‘ Es wird ruppiger. Die Nickligkeiten nehmen zu. Erkenschwick ist längst nicht mehr so dominant wie vor der Pause.

64‘ Freistoß von Simon von halbrechts. Abgewehrt! Dennis Drontmann kommt an den Ball und flankt auf Tim Brüggenkamp. Doch dessen Kopfball aus kurzer Distanz kann Kurz sensationell parieren. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. Die Erkenschwicker sind wohl endlich aufgewacht!

62‘ Doppelwechsel bei Erkenschwick. Für Bockhoff und Oerterer beordert Trainer Wielert Glembotzki und Opitz in den Angriff.

60‘ Die 1000 Zuschauer sehen die erste Chance für die Schwarz-Roten in der 2. Halbzeit. Simon bringt den Ball von rechts in den 16er, doch Bockhoff rutscht vorbei.

Die Erkenschwicker betreiben durchaus Werbung für das Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04. Am Dienstag, 5. Oktober sind die Königsblauen mit ihrem Trainer Felix Magath zu Gast im Stimberg-Stadion. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

56‘ Ecke für Herne. Aber schwach getreten und die Erkenschwicker bringen den Ball mühelos aus der Gefahrenzone. Die Herner sind jetzt, entgegen der 1. Halbzeit das spielbestimmende Team und haben Ball und Gegner im Griff!

53' Die Erkenschwicker Fans machen ordentlich Stimmung auf den Rängen. Noch aber kann die Spvgg. nicht an die gute Leistung aus den ersten 45 Minuten anknüpfen. Herne hat die Sache jetzt deutlich besser im Griff und führt immer noch knapp mit 1:0.

Wenn man mal bedenkt, dass die Tore im Stimbergstadion 9cm zu tief sind, dann werden die Schwicker dem Lattenknaller von Oerterer in der 45. Minute wohl noch mehr nachtrauern!

48‘ Freistoß für Herne 18m vor dem Tor. Mirko Urban schlenzt den Ball über die Mauer doch Christian Götz ist im bedrohten Eck und lenkt den Ball nach außen. Die Situation ist geklärt.

46' Das Spiel läuft wieder. Beide Mannschaften kommen unverändert wieder auf das Feld.

Halbzeitfazit: Erkenschwick macht das Spiel, hat die deutlich besseren Chancen, aber Herne führt seit der 30. Minute durch ein Tor von Mirko Urban mit 1:0. Die Gäste vom Schloss Strünkede hätten sich über einen klaren Rückstand nicht beschweren können. So aber bleibt den Schwarz-Roten für die zweiten 45 Minuten nur die Hoffnung, dass nach dem Wechsel der Ball auch mal den Weg ins gegnerische Tor findet.

45 (+2)' Schiedsrichter Athanassiadis pfeift zur Halbzeit.

45‘ Khimri foult Warncke übel und sieht nur Gelb. Da hat der Herner Verteidiger aber Glück gehabt.
Nächste Ecke für Erkenschwick. Der Ball wird rausgeschlagen und landet bei Oerterer. 20m vor dem Tor fasst sich der Stürmer ein Herz und zieht ab. Latte! Erneut Pech für die Schwarz-Roten.

43. Wielert nimmt einen taktischen Wechsel vor. Schurig und Drontmann tauschen die Seiten in der Viererkette. Schurig spielt nun links. Unterdessen sieht Westphal nach Foul an Simon die Gelbe Karte. Es steht immer noch 0:1.

41‘ Knappe Abseitsentscheidung gegen Herne mit der sich Erzen nicht einverstanden zeigen will. Er schießt den Ball nach dem Pfiff des Schiedsrichters ins Tor und sieht dafür Gelb. Das hätte auch das 0:2 sein können.

37‘ Flanke Makarchuk. Doch schon wieder verpassen sowohl Oerterer als auch Bockhoff. Die Erkenschwicker zeigen sich von dem unglücklichen Rückstand nicht geschockt und spielen weiter munter nach vorne.

35‘ Chance Erkenschwick: Langer Ball von Falkowski in die Herner Hälfte, Oerterer gewinnt das Laufduell gegen Eisen, scheitert aber an Pascal Kurz. Immer noch 0:1. Unverdient.

30' Tor für Herne. Mirko Urban trifft zum 0:1. Freistoß für Herne aus 17m. Aber Götz hält. Der Keeper wirft den Ball schnell ab auf Makarchuk. Doch der verliert den Ball an Lewejohann. Der flankt in den 16er und Urban drückt ein. Dieses Tor stellt den Spielverlauf mal total auf den Kopf.

24‘ Es brennt lichterloh im Strafraum der Herner. Doch weder Bockhoff noch Oerterer schaffen es das Runde ins Eckige zu bugsieren. Erkenschwick bleibt überlegen. Den Hernern fällt nicht viel ein.

21. Das hätte es sein müssen. Erst schießt Makarchuk aus 25 Metern an den Pfosten. Im zweiten Versuch kommt Oerterer aus elf Metern an den Ball. Kurz hält für Herne sensationell. Nach Großchancen steht‘s 4:0 für die Hausherren. Ein Treffer liegt in der Luft.

17‘ Zweite Ecke für Erkenschwick durch Simon. Der Ball wird abgewehrt und kommt zu Warncke. Der flankt und Oerterer taucht
völlig frei vor Kurz auf. Drüber.Das musste eigentlich das 1:0 sein.

13‘ Erste halbe Chance für die Gäste. Nach Flanke von Erzen köpft Urban knapp übers Tor. Im Gegenzug fast das 1:0. Oerterers Schuss kann Kurz mit Mühe zur Ecke lenken.

11‘ Den Hernen fällt nicht viel ein! Noch kein einziges Mal waren die Kanalstädter auch nur in der Nähe des 16ers.Die Erkenschwicker sind viel agressiver und bestimmen das Spiel.

7‘ Erste dicke Torchance für die Schwarz-Roten: Oerterer flankt von links in den Strafraum und Tobias Bockhoff rutscht Zentimeter am Ball vorbei. Den kann man auch machen...

3' Beide Mannschaften sind noch sehr zurückhaltend. Einen Freistoß von Warncke köpft Jan Schmidt über das Tor der Herner. Ungefährlich!

Rund 1000 Zuschauer sind ins Stadion gekommen. Vielleicht haben einige mit Regen gerechnet, aber ein Blick zum Himmel verspricht beste Bedingungen.

1'  0:0 Erkenschwick hat Anstoß. Das Spiel läuft...

Spvgg. Erk. - Westfalia Herne 0:2 (0:1) 

Spvgg. Erkenschwick: Götz - Drontmann, Brüggenkamp, Schmidt, Makarchuk, Bockhoff (62. Opitz), Oerterer (62. Glembotzki), Simon (75. Batman), Warncke, Falkowski, Schurig

Westfalia Herne: Kurz - Krug, Eisen, Khimiri, Westphal, Kilian, Erzen (89. Freyni), Urban (90. Dede), Bastürk (74. Donkor), Sazoglu, Lewejohann 

Schiedsrichter:  Nikolaus Athanassiadis

Zuschauer: ca. 1000

Tore: 0:1 Mirko Urban (30.), 0:2 Nils Eisen (88.FE)

Zum Seitenanfang