Den Höhepunkt aus Erkenschwicker Sicht hatten viele der bestimmt 180 (!) mitgereisten Anhänger schon gar nicht mehr mitbekommen. Es lief die 88. Minute in Nottuln, als Dominik Ernst noch einmal ein schönes Solo auf der Rechtsaußenposition wagte.
 

. Seinem klugen Rückpass auf den am Elfmeterpunkt lauernden Max Bönighausen folgte der 2:1-Siegtreffer für den Westfalenligisten im letzten Saisonspiel. Viele der Erkenschwicker Anhänger hatten da längst den einzigen Bierstand im Baumberge-Stadion eingenommen und beim Schlusslicht für Rekordumsätze gesorgt. Zumindest finanziell muss sich Nottuln seit gestern keine großen Gedanken machen...

Sportlich hätte die Nottulner Truppe sicher weit besser stehen können, hätte sie nur das Toreschießen irgendwann einmal gelernt. In einem Spiel, in dem es um nichts mehr ging, gestatteten die Erkenschwicker den Platzherren etliche erstklassige Gelegenheiten. Nur eine nutzte der Landesligist in spe in der 35. Minute durch Stefan Sennhenn (und auch die erst im dritten Versuch). Nottuln wurde damit bitter bestraft, denn auch Timo Ostdorf hatte ja noch für die Spvgg. nach Zuspiel von Tobias Bockhoff getroffen (18.). Zu diesem Zeitpunkt stand die Anhängerschaft noch geschlossen auf den Rängen. Nach der Halbzeit und mit dem weiter sinkenden Niveau des Spiels zog es selbst die Treuesten der Treuen zum Bierstand.

Mit dem Sieg und nun 42 Punkten haben die Schwarz-Roten dennoch eine starke Rückrunde gekrönt - dass das letzte Spiel alles war nur kein Augenschmaus, wurde der Mannschaft von den Anhängern später gern verziehen. Am Ende war es dann wie oft in den letzten Wochen: Fans und Mannschaft feierten sich lange und ausgiebig selbst.

Da durfte auch der Trainer nicht außen vor sein. Von den Anhängern lautstark gefordert ("Trainer, sing ein Lied!") trug dann auch Jürgen Wielert seinen Teil zur großen Party bei. "Und wir steigen niemals ab...", skandierte der Ex-Profi.

Was zwar nicht besonders originell war, aber die Sache durchaus traf. Zumindest für diese Saison.

Spvgg. Erkenschwick.: - Laugallies - Schurig, Falkowski, Schmidt (80. Brüggenkamp), Ernst - Bönighausen, Grad (88. Ljustina), Warncke, Ostdorf - Bockhoff, Glembotzki (68. Petrovic)

Tore: - 0:1 Ostdorf (21.), 1:1 Sennhenn (35.), 1:2 Bönighausen (88.)


07.06.2009 | Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang