wielert pohlfussDie Entscheidung beim Cranger-Kirmes-Cup des SV Sodingen naht. Donnerstagabend kämpfen TuS Hordel gegen Westfalia Herne (ab 17.45 Uhr) und die SG Wattenscheid 09 mit der Spvgg. Erkenschwick (ab 19.30 Uhr) um den Einzug ins Finale am Samstag.


 
Erkenschwicks Trainer Jürgen Wielert macht aus seinen Ambitionen keinen Hehl: „Natürlich wollen wir ins Endspiel, deshalb werden wir das Spiel auch ernst nehmen.“ Für die Spvgg. Erkenschwick wäre ein Turniersieg in Sodingen ein absolutes Novum. Gegner und Titelverteidiger Wattenscheid hat den „Pott“ bereits fünf Mal gewonnen, Westfalia Herne drei Mal.
Welche Mannschaft der Erkenschwicker Trainer ins Rennen schicken wird, ist noch offen. Fest steht, dass André Simon wegen anhaltender Leistenprobleme womöglich noch länger ausfallen wird. Dafür meldete sich Mittelfeldspieler Deniz Batman wieder einsatzbereit wie auch Verteidiger Jan Schmidt, der im letzten Gruppenspiel am Montag wegen eines Zahnarzttermins noch gefehlt hatte.
Die Verlierer der Halbfinalspiele treffen am Samstag ab 16 Uhr im Spiel um Platz drei aufeinander, ehe im Glückauf-Stadion des SV Sodingen ab 18 Uhr das Finale der beiden am Donnerstag siegreichen Mannschaften steigt. Dem Sieger winken stattliche 4  000 Euro Turnierprämie. Zu diesem Artikel gibt es 0 Kommentare
Neuen Kommentar verfassen

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang