Jetzt ist auch Marc Meuter (23) weg. Der Abwehrspieler hat der Spvgg. Erkenschwick den Rücken gekehrt. Sein Vertrag wurde bereits aufgelöst.
Demnach kann Meuter nach der Winterpause schon für seinen neuen Verein, den Kreisliga-A-West-Spitzenreiter TuS 05 Sinsen, auflaufen, wo es für ihn auch zu einem Wiedersehen mit seinem ehemaligen Trainer Norbert Sander und Mannschaftskollege Martin Tatura kommt.

 

.

Meuter ist damit bereits der neunte Abgang beim abstiegsbedrohten und finanziell angeschlagenen Westfalenligisten. Der Wechsel des 23-jährigen Defensivspielers kommt aber überraschend, denn zuletzt hatte sich Meuter, der unter Jürgen Klahs kaum noch Chancen besaß, nach dem Amtsantritt von Jürgen Wielert wieder näher ans Team herangekämpft.

Wie aus sicherer Quelle zu erfahren war, soll ihm in einem Gespräch mit der sportlichen Leitung des Vereins unlängst mitgeteilt worden sein, dass er in den Zukunftsplänen des Klubs keine große Rolle mehr spielt. Daraufhin haben sich beide Seiten auf einen sofortigen Wechsel geeinigt.

Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang