eisen nils 13Einen Saisonrekord hat auch die Spvgg. Erkenschwick am Sonntag aufgestellt. Welchen?  

Indem die Elf von Trainer Magnus Niemöller mal eben Aufsteiger ASC Dortmund mit 5:1 schlug. Was gleichbedeutend war mit dem höchsten Sieg in der laufenden Spielzeit. Einer der „Väter“ des aktuellen Erfolgs: Kapitän Nils Eisen, der Sonntag mit seinem sehenswerten Tor zum 2:1 in der 68. Minute die Weichen auf Sieg stellte.

 Trainer Niemöller ist voller Lob für seinen Spielführer und dessen strategische Fähigkeiten: „Nils ist gelernter Innenverteidiger, spielt eine überragende Saison auf der Sechs, denkt aber wie ein Zehner!“

Und die Rekordjagd am Stimberg ist noch nicht vorbei, oder?

 Eine weitere Marke können die Schwarz-Roten aufstellen: Als einzige Mannschaft sind sie auf eigenem Platz noch unbesiegt (sieben Siege, sechs Unentschieden). Am Stimberg gastieren noch TSG Sprockhövel, SuS Neuenkirchen, SV Lippstadt 08 und SuS Stadtlohn. Für Trainer Niemöller Grund genug, nicht nachzulassen. Bevor es am 30. April zum Tanz in den Mai geht, wird trainiert.

An dem Tag findet auch die Mitgliederversammlung der Spvgg. statt. Was ist zu erwarten?

 Dass es turbulent zugehen wird, ist nicht zu vermuten. Zwar dürfte die Zukunft an der Spitze weiter Hermann Silvers heißen („Wer macht’s denn sonst?“), doch der zeigt sich in diesen Tagen ausgesprochen aufgeräumt. Ein Grund: „Die Konsolidierung des Vereins läuft“, so Silvers auf Anfrage. Und das dem Vernehmen sogar besser als erwartet…

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang