Löste die T-Frage auf überraschende Art: Trainer Magnus Niemöller.

Dass es am Sonntag ein schweres Stück Arbeit gegen den SC Roland Beckum werden könnte, das ahnte Erkenschwicks Trainer Magnus Niemöller schon zu Beginn der Woche. Und damit steht der Übungsleiter nicht alleine da.


So meldete sich zu Wochenbeginn sogar Stürmer Stefan Oerterer zu Wort und befand nach einer Übungseinheit und dem Blick auf das noch für Sonntag verfügbare Personal: „Das wird gegen Beckum aber schwer in der Deckung.“ In der Tat wird es das.

Die Rotsperre für Kapitän Nils Eisen hat die Spvgg. schwerer getroffen als vermutet. Da Tim Brüggenkamp noch immer angeschlagen ist und auch Thorben Menne, der mehrfach in der Abwehr aushalf, verletzt fehlt, hat Trainer Magnus Niemöller für Sonntag mit Davide Basile nur einen „gelernten“ Innenverteidiger zur Verfügung. Dessen Stammplatz ist damit zementiert, wobei Basile bis Sonntag tunlichst in Watte gepackt werden sollte.

„Seit einer Woche zermartern wir uns den Kopf. Vielleicht wird die Entscheidung, wie wir hinten spielen werden, erst ganz kurzfristig fallen“, sagt der Trainer. Schon in Ahlen hatte Niemöller nur zwei Spieler mit Oberliga-Erfahrung auf der Bank, gegen den SC Roland dürften es kaum mehr werden, es fehlt aktuell an allen Ecken und Kanten. Das Personalkorsett der „Schwicker“ ist durch die Verletzungsmisere bis zum Ersticken eng geschnürt.

Wett machen soll sein Team die Defizite mit Einsatz. „In Ahlen waren wir einfach nicht so fleißig, wie wir hätten sein müssen. Das muss sich für Sonntag ändern“, sagt der Trainer, der dabei gehörigen Respekt vor der Offensivstärke der Gäste zeigt.

Ob Torjäger Florian Gehrmann oder der wieselflinke Spielmacher Suri Ucar, der schon im Hinspiel beim Erkenschwicker 3:2-Sieg erfolgreich war – der SC Roland hat mehr zu bieten als viele meinen. Anders als die Schwarz-Roten hat der Klub in der Winterpause sogar noch nachlegen können und fünf neue Spieler verpflichtet: Darunter den Ex-Erkenschwicker Joseph Laumann, ebenfalls ein Offensivspieler.
INFO Spvgg. Erkenschwick - SC Roland Beckum; So., 15 Uhr – Stimberg-Stadion

von Olaf Krimpmann


 

Zum Seitenanfang