basiledavide6Die Spvgg. Erkenschwick bestreitet an diesem Mittwoch ein Freundschaftsspiel: Um 20 Uhr trifft der Oberligist in Bocholt auf den Niederrheinligisten 1. FC Bocholt. Anlass ist die Einweihung eines neuen Kunstrasenplatzes bei TuB Bocholt..

 

Gebangt wird um den Einsatz von Innenverteidiger Davide Basile, der sich eine Blessur am Rücken zugezogen hat

Der Großverein mit rund 5 000 Mitgliedern ist überregional bislang eher durch Volleyball oder Rhythmische Sportgymnastik aufgefallen. Doch das soll sich ändern: An diesem Mittwoch weiht der Verein einen schmucken Kunstrasenplatz ein.

 Und weil TuB aktuell nicht über A-Kreisliga-Fußball hinauskommt, hat sich der Klub dazu Gäste aus der Oberliga eingeladen: Der „große“ Fußballnachbar 1. FC Bocholt trifft um 20 Uhr auf die Spvgg. Erkenschwick (Navi: Lowicker Straße 19c, 46395 Bocholt.)

 Ein Spiel, das bei älteren Fußballsemestern nostalgische Erinnerungen auslösen dürfte: In Pflichtspielen haben sich beide Klubs schon heiße Duelle in der 2. Bundesliga oder der Regionalliga geliefert. Lang ist’s her.

„Aber es ist doch schön, dass man sich bei dieser Gelegenheit an die Spielvereinigung erinnert“, sagt der Erkenschwicker Trainer Magnus Niemöller. Der will heute in Bocholt die beiden Oberliga-Nullnummern gegen Hamm und Rheine endgültig hinter sich lassen.

„Mit der Leistung in der Defensive dürfen wir sehr zufrieden sein – offensiv müssen wir zulegen“, sagt der Trainer. In Bocholt, so hofft Niemöller, beenden seine Angreifer endlich ihre Ladehemmung.

 Höchste Zeit, am kommenden Sonntag ist Mitfavorit SV Lippstadt 08 zu Gast im Stimberg-Stadion, dem die Schwarz-Roten die erste Saisonniederlage  beibringen wollen. Dimitrios Pappas fällt nach seiner Gelb-Roten Karte in Rheine für die Partie aus. Gebangt wird um den Einsatz von Innenverteidiger Davide Basile, der sich eine Blessur am Rücken zugezogen hat. Trainer Niemöller: „Wir können nur abwarten, wie sich das entwickelt.“

Quelle: Stimberg Zeitung

Zum Seitenanfang