blummichael2Sieben Spieler haben die Reserve der Spvgg. Erkenschwick im Laufe der Winterpause verlassen. Sieben Neue sind aber auch dazugekommen. Wer am Sonntag gegen Genclik Spor erstmals auflaufen kann, ist noch fraglich. 


 
Mit einer runderneuerten Mannschaft empfängt die Spvgg.-Reserve am Sonntag den „heimlichen Tabellenführer“ aus Recklinghausen. Genclik hat als Tabellenvierter bei einem Spiel weniger nur einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Spvgg. 95/08. Im Hinspiel verlor die Truppe von Michael Blum mit 1:3. „Unglücklich“, wie der Spvgg-Coach sagt. Wenige Minuten vor dem Spielschluss hatte Michael Kiefer beim Stande von 1:2 die große Chance zum Ausgleich. „Im Gegenzug führte ein Konter zum 1:3-Endstand“, erinnert sich Blum.

Kiefer wird, wie sechs (!) andere Spieler übrigens auch, beim Rückspiel nicht mehr dabei sein. Kiefer, Ali Genc, Tim Oberwahrenbrock, Linus Wolt, Dennis Augustin, Mathias Lemanczyk und Matthias Heyden, die beim Saisonstart noch zum Kader gehörten sind nicht mehr dabei. Dafür heuerten in der Winterpause mit Marvin Gatberg, Patrick Warning, Andreas Kotyrba, Ronny Schneider, Sebastian Sadowski, Ahmet Mavili und Gökhan Cinar sieben Neue am Stimberg an. „Tendenz steigend“, sagt Blum. Auch Alexander Müller, der zuletzt in Meckinghoven am Ball war, steht vor einer Rückkehr. Wen Blum am Sonntag beim Wiedereinstieg in die Meisteschaft einsetzen kann, ist noch ungewiss. „Noch sind nicht alle spielberechtigt.“

Von Olaf Nehls

Zum Seitenanfang