Drucken

fc_96_recklinghausenAm Samstag steigt das sportlich hochkarätige Hallenfußball-Turnier im Kreis RE. Gastgeber ist Westfalenligist FC 96 Recklinghausen. Los geht es beim „Sportinho-Cup 2009“ in der Kuniberghalle am Samstag um 10.30 Uhr.
Als Titelverteidiger geht die Spvgg. Erkenschwick an den Start.
 

. Zwölf Klubs sind mit von der Partie. In Gruppe A spielen NRW-Ligist VfB Hüls, Westfalenligist SC Hassel, sowie die Bezirksligisten 1. FC Preußen Hochlarmark und DJK Spvgg. Herten. In Gruppe B gehen NRW-Liga-Topklub (Zweiter) Westfalia Herne, die Spvgg. Erkenschwick (Westfalenliga), die SG Langenbochum aus der Landesliga und A-Kreisligist Sportfreunde Stuckenbusch auf Punktejagd. Die Gruppe C wird angeführt von NRW-Ligist SV Schermbeck und Gastgeber FC 96 RE (Westfalenliga). Komplettiert wird diese Gruppe von Landesligist WSV Bochum und A-Kreisligist Fortuna Herne. Ab dem Viertelfinale (15.15 Uhr) wird in k.o.-Spielen weitergemacht bis zum Endspiel, das gegen 17.15 Uhr angepfiffen wird. Dem Turniersieger winkt eine Prämie von 1000 €. Platz zwei (500 €), drei (250 €) und vier (150 €) sind ebenfalls noch sehr hoch dotiert. Vor einem Jahr gewann die Spvgg. Erkenschwick – damals noch mit Trainer „Manni“ Wölpper – die Erstauflage des Sportinho-Cups im Endspiel mit 2:1 gegen den VfB Hüls. Martin Setzke (wurde auch zum besten Spieler des Turniers gewählt) und Philipp Kasperidus schossen die Erkenschwicker Tore. Torsten Stondzik traf für den VfB Hüls. Zusammengestellt worden ist das 96-Hallenturnier noch vom Ex-Manager Torsten Hohoff, der sich in der Zwischenzeit aber zurück gezogen hat beim Westfalenligisten und nach eigener Aussage auch nicht für dieses Hallenturnier zur Verfügung steht.