oerterer35Vor dem Auswärts-Duell beim SC Roland Beckum hat Magnus Niemöller eine Lieblings-Vokabel: „Prominent“. Auf der einen Seite haben sich die Beckumer so vor der Saison verstärkt, auf der anderen Seite betitelt der Coach damit auch die Ausfälle bei der Spvgg. Erkenschwick.

 

Der Torjäger trifft wieder: Stefan Oerterer und der Spvgg. Erkenschwick steht am Sonntag aber ein schwerer Gang zum SC Roland bevor. Foto: Krimpmann

Bevor er aber auf die durchaus angespannte Personallage eingeht, spricht der Trainer viel lieber über den vergangenen Sonntag. Da platzte nämlich beim Oberligisten der berühmt-berüchtigte Knoten.

5:0 wurde der ASC Dortmund wieder nach Hause geschickt. „Das fühlte sich extrem gut an“, gibt Niemöller unumwunden zu. Dass es am Sonntag auch nur annähernd so eindeutig werden könnte, schiebt der Coach ganz weit von sich. Auch wenn die Beckumer nach sieben Spielen gerade einmal einen Sieg auf dem Konto haben, warnt der Coach – mit allem, was er hat: „Beckum ist für mich eine 60-Punkte-Mannschaft. Und die werden die am Ende auch haben“, ist sich Niemöller sicher, dass beim SC die „Leistungsfähigkeit viel höher ist als der Tabellenplatz“.

Das liegt vor allem an den – genau – prominenten Zugängen vor der Saison. Da kam mit Lars Schröder zum Beispiel aus Lippstadt ein Torjäger, wie er im Buche steht.

„Ein absoluter Killer“, betont Niemöller. Oder Sebastian Sumelka und Serdar Erdogmus, die es vom Regionalligisten Wiedenbrück nach Beckum zog. Ein weiterer prominenter Neuzugang war Liridon Redjepi von Arminia Bielefeld.

„Verstärkungen mit großer Qualität“, so Niemöller, der aber nicht nur deshalb einen schweren Gang erwartet. „Dazu kommt noch der Beckumer Kunstrasenplatz. Der ist eng und – sagen wir mal – gewöhnungsbedürftig.“

Und so betont der Trainer: „Die lechzen nach einem Erfolgserlebnis. Ich hoffe nur, dass das nicht am Sonntag sein wird.“ Und dann kommt Niemöller auf seine prominenten Ausfälle zu sprechen.

 Neben Philipp Rosenkranz (Außenband) wird auch Timo Erdmann fehlen, der bei der Fußball-WM für Bahnangestellte in Russland mitspielt. „Das wollten wir ihm natürlich nicht verwehren“, so Niemöller, der auch noch auf Dimitrios Papas verzichten muss. Der hat sich im Training am Innenband verletzt.

 Zudem stehen hinter den Einsätzen von Davide Basile und Sascha Grummel noch dicke Fragezeichen. Beide haben sich einen grippalen Infekt eingefangen. Niemöller: „Wahrscheinlich weiß ich erst am Sonntagmorgen, wie die Startelf aussehen wird.“

Quelle: Stimberg-Zeitung

SC Roland Beckum - Spvgg. Erkenschwick; So., 15 Uhr –: Vorhelmer Str. 441, 59269 Beckum

Zum Seitenanfang