opiola lukas6Magnus Niemöller weiß: Der letzte Eindruck ist der bleibende. So misst der Trainer von Oberligist Spvgg. Erkenschwick dem letzten Pflichtspiel seiner Mannschaft in 2015 gegen den FC Gütersloh einige Bedeutung bei.

 

War zuletzt nach seinen Einwechslungen präsent: Lukas Opiola, der am Sonntag eine Option für die rechte Erkenschwicker Seite wäre. Foto: Krimpmann

Überwintert sein Team in Reichweite eines Aufstiegsplatzes oder fällt es ins ziemlich breite Mittelfeld der Liga zurück? Nach den 90 Minuten auf dem Erkenschwicker Kunstrasen wird der Trainer Gewissheit haben. Ausreden will Niemöller vor dem Spiel nicht gelten lassen: „Ich erwarte schon, dass die Mannschaft noch einmal alles aus sich herausholt.“

Und das wird sie zweifellos müssen. Gegner Gütersloh hat zuletzt etliche Schlagzeilen auf sportlichem Parkett geschrieben: So siegte die Truppe von Trainer Heiko Bonan in drei der letzten vier Spiele, davon in zweien in Unterzahl. Dennoch ist der Fortbestand der Oberligamannschaft in der Winterpause höchst fraglich.

 Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag hat der Vorstand einen möglichen Rückzug auf die Tagesordnung gesetzt. Grund: Es fehlt im Heidewald an Unterstützern. „Vor diesem Hintergrund ist es beeindruckend, wie die Mannschaft das alles wegsteckt“, sagt Magnus Niemöller. Für Sonntag verspricht auch Lasse Fischer-Riepe, Ex-Erkenschwicker im Trikot des FCG: „Wir als Mannschaft wollen uns nichts vorwerfen lassen.“

Für Magnus Niemöller ist das Warnung genug, am Sonntag auch ein Stück weit die Augen auf die Torsicherung zu legen: „Wir dürfen uns auf gar keinen Fall auf eine wilde Karussellfahrt einlassen.“ Zwar sagt der Übungsleiter: „Wir haben, nach einem schwachen Start, eine ordentliche Hinrunde hingelegt.“

Ihn wurmen aber zugleich die verhältnismäßig vielen Gegentore der vergangenen Spiele: „Dieses Verteidigungsmonster, das wir mal waren, sind wir zurzeit nicht.“ Vor allem über die Flügel sind die Schwarz-Roten aktuell verwundbar, genau hier hat der Trainer in den letzten Einheiten den Hebel angesetzt.

 Bis auf Timo Erdmann, Marcel Müller und voraussichtlich Janos Bluhm hat Magnus Niemöller den kompletten Kader zur Verfügung. Und der wird nach Abpfiff weiter dienstverpflichtet: Die Mannschaft gibt den treuen Fans ein Fass Bier aus. Am Zapfhahn stehen die Spieler des Oberliga-Kaders.

von Olaf Krimpmann

 Spvgg. Erkenschwick - FC Gütersloh; So., 14.30 Uhr – Kunstrasen am Vereinsheim Stimberg-Stadion.

Zum Seitenanfang