grummel stefan 01Was die Oberliga Westfalen betrifft, gilt Magnus Niemöller als stets bestens informiert. Wenn der Erkenschwicker Trainer also die Kunde von den am Grünen Tisch für sein Team zugesprochenen Punkten aus dem ausgefallenen Spiel in Stadtlohn als einer der Letzten registriert, dann muss einiges im Argen sein.

 

Dürfte am Sonntag wieder zum Erkenschwicker Kader stoßen: Stefan Grummel. Foto: Olaf Krimpmann

War es auch: Krank war der Übungsleiter, Magen-Darm. Statt auf dem Trainingsplatz Anweisungen zu geben, hütete der Waltroper das Bett.

 Mittlerweile ist der wieder auf den Beinen und auch dank der Wertung voller Tatendrang: „Wir sind jetzt in einer sehr komfortablen Situation: Nämlich der, uns oben festzusetzen.“ Das würde vortrefflich gelingen, sollte sein Team am Sonntag den nächsten Dreier einfahren.

 Dumm nur: Die Reise geht zu Arminia Bielefelds U23. „Dort fahren wir immer eher ungerne hin“, sagt der Trainer. Erst einen Punkt hat sein Team unter seiner Regie aus der Rußheide entführen können, gerade ein mageres Törchen ist seiner Mannschaft dabei geglückt. Als Angstgegner möchte Niemöller die Bielefelder Nachwuchsmannschaft damit zwar nicht unbedingt bezeichnen. „Aber das ist so ziemlich das brutalste Auswärtsspiel für uns“, sagt der Übungsleiter.

 Was die Angelegenheit naturgemäß erschwert: Es ist nur selten abzusehen, wie groß die Unterstützung aus dem Bielefelder Profikader ausfallen wird. Die Zweitligamannschaft tritt bereits am heutigen Samstag gegen den Karlsruher SC an, Chefcoach Norbert Meier dürfte folglich einige Profis am Sonntag in die U23 beordern.

 Zuletzt bei der 1:2-Niederlage in Stadtlohn hatte Trainer Daniel Scherning sechs Profis im Kader. Insgesamt hat die Arminen-Reserve in dieser Saison damit bereits 25 Spieler eingesetzt, wie der Erkenschwicker Trainer nachrechnet – und das in nur 14 Oberligaspielen.

„Wir werden schon eine außergewöhnliche Leistung brauchen, um dort zu bestehen“, schwant dem Übungsleiter, dass das vorletzte Pflichtspiel des Jahres wohl eins der schwersten werden dürfte für sein Team.

 Wenigstens hat der Trainer die Qual der Wahl: Bis auf Timo Erdmann rechnet Niemöller mit dem kompletten Kader, auch der zuletzt angeschlagen ausgefallene Stefan Grummel sollte für Sonntag wieder eine Option sein.

 Nur Stammkeeper Marcel Müller ist nach wie vor nicht fit, dürfte wohl auch für das letzte Pflichtspiel am kommenden Sonntag gegen Gütersloh ausfallen. Das letzte Hinrundenspiel in Siegen, angesetzt für den 20. Dezember, ist bereits abgesagt.

von Olaf Krimpmann

 INFO Arminia Bielefeld U23 - Spvgg. Erkenschwick; So., 14.30 Uhr – Stadion Rußheide. Navi: Mühlenstraße 121, 33602 Bielefeld.

Zum Seitenanfang