Drucken

letzner andreasDie kurzfristige Absage des Oberliga-Spiels zwischen SuS Stadtlohn und der Spvgg. Erkenschwick am 16. Oktober wird nun doch nicht vor der Verbandsspruchkammer verhandelt. Wie Spvgg.-Geschäftsführer Andreas Letzner am Montag mitteilte, sei die für den morgigen Mittwoch angesetzte Verhandlung in Kaiserau „aus verfahrensrechtlichen und prozessualen Gründen“ von der Kammer abgesagt. Wie es in der Sache weitergeht, ist nun offen.

 

 Die Spvgg. Erkenschwick als Beschwerdeführer wartet nun auf die schriftliche Begründung. Der Verein hat Einspruch gegen die Absage eingelegt und hofft auf eine Spielwertung zu ihren Gunsten. Sollte sich die Kammer nicht für zuständig erklären, müsste sich Staffelleiter Reinhold Spohn mit der Angelegenheit auseinandersetzen.