niemoeller2Traumstart für die Spvgg. Erkenschwick in den Cranger-Kirmes-Cup. Der Westfalenligist gewann ungefährdet mit 2:0 (0:0) über den klassenhöheren NRW-Ligisten Westfalia Herne.


Spvgg.-Trainer Magnus Niemöller. Foto: Ahmad
Dabei war die Elf von Trainer Magnus Niemöller in allen Belangen überlegen. „Herne hat sich in 90 Minuten nicht eine ernsthafte Chance herausgespielt“, berichtet Niemöllers „Co“ Andreas Letzner. Die größte Chance im ersten Durchgang vergab Rückkehrer Sebastian Westerhoff, als er frei vor dem Westfalia-Kasten auftauchte. Besser machte es Sturmpartner und Ex-Herner Stefan Oerterer: „Ö“ traf im Doppelpack (53./56.) zum Auftaktsieg. Tim Kilian sah noch die Ampelkarte.

In der Gruppe A ist Gastgeber SV Sodingen mit einem 3:0-Erfolg gegen A-Kreisligist Arminia Sodingen gestartet, die Westfalenligisten TuS Ennepetal und DJK TuS Hordel trennten sich nach turbulentem Verlauf 4:4.

Für die Spvgg. Erkenschwick geht es am Sonntag beim Cranger-Kirmes-Cup weiter: Um 15 Uhr trifft die Mannschaft von Magnus Niemöller im Glück-Auf-Stadion am Holzplatz auf SW Wattenscheid 08.

Zum Seitenanfang