Schnee, Eis und Kälte können die U19-Fußballer der Spvgg. nicht schrecken. Trainer Magnus Niemöller schickt seine Schützlinge ab heute wieder hinaus in die winterliche Pracht. Am Sonntag soll der erste Test folgen.

Um 11 Uhr will die Bezirksliga-A-Jugend von Teutonia SuS Waltrop im Stimberg-Stadion aufkreuzen. Der Kunstrasenplatz ist nach den starken Schneefällen aber noch unbespielbar. Und Trainer Niemöller weiß auch nicht so genau, was und wie er mit seiner Mannschaft trainieren soll. "Irgendwas wird uns schon einfallen", sagt der Coach.

Dass er den Trainingsstart schon so früh im neuen Jahr angesetzt hat, liegt daran, dass bereits am 1. Februar das Meisterschafts-Nachholspiel bei Eintracht Dortmund stattfinden soll. "Ob das was wird, glaub' ich bei den momentanen Platzverhältnissen aber nicht", vermutet der Coach, der sich in dieser Woche mit der Senioren-Abteilung zusammensetzen will, um über die Zukunft der drei Jugendspieler Dominik Ernst, Marcel Siwek und Alexander Glembotzki zu sprechen. Alle drei haben im alten Jahr schon bei den Senioren ausgeholfen.

Personell hat sich bei den U19-Junioren ansonsten wenig getan. Einzig Kevin Löw hat die Spvgg. verlassen, heuerte bei den Landesliga-Senioren der TSG Dülmen an.

Trainer Niemöller hat noch weitere Testspieltermine auf dem Plan. Sonntag, 18. Januar geht's um 14 Uhr gegen die Landesliga-A-Jugend von SuS Stadtlohn. Zwei Tage später kommt die U19-Bundesliga-Mannschaft der SG Wattenscheid 09 zum Stimberg (19 Uhr). Am Samstag, 24. Januar (16 Uhr) steht das Heimspiel gegen Landesligist Lüner SV auf dem Plan. Am Dienstag, 27. Januar (19.15 Uhr) kommen die Bezirksliga-Senioren von Preußen Hochlarmark.

Von Olaf Nehls
06.01.2009 | Quelle: Medienhaus Bauer

.
Zum Seitenanfang