oerterer38Sein Treffer zum 2:2 in der 87. Minute hat der Spvgg. Erkenschwick am Mittwochabend in Stadtlohn nicht nur einen Punkt gerettet. Er brachte Stefan Oerterer zurück an die Spitze der Oberliga-Torjäger. Die führt „Ö“ nun mit zwölf Treffern an vor dem Bielefelder Almir Kasumovic.

 

Wettlauf mit der Zeit: Erkenschwicks Torjäger Stefan Oerterer ist aktuell angeschlagen.  Foto: Olaf Krimpmann

 Gut möglich allerdings, dass die Schwarz-Roten am Sonntag beim nächsten Auswärtsspiel bei der Hammer SpVg. (15 Uhr, Evora-Arena) auf ihren Torjäger verzichten müssen.

 Seit einer Attacke von SuS-Verteidiger Dirk Jasmund am Mittwoch klagt Oerterer über arge Knieprobleme. „Er kann es nicht durchdrücken“, berichtete Trainer Magnus Niemöller am Donnerstag. „Das wird sicher eng werden für ihn bis Sonntag.“

Zum Seitenanfang