allali zouhair 2Souveräner Sieg bei der Stadtmeisterschaft, das viel beachtete 2:5 gegen den BVB – die „Festwochen“ am Stimberg scheinen vorbei. Am Dienstag (12. Juli) zieht der Testspiel-Alltag ein, Oberligist Spvgg. Erkenschwick empfängt um 19.15 Uhr Firtinaspor Herne zum Testspiel. Trainer Zouhair Allali hat die vielen Schulterklopfer am Freitagabend nach dem BVB-Gastspiel genossen. „Das tat gut, keine Frage. Aber wichtiger war danach das Spiel bei der Stadtmeisterschaft gegen Grün-Weiß.“ Das gewann sein Team mit 3:1 – schon zuvor hatte es den Titel im Sack.

Es läuft gerade gut für Oberligist Spvgg. Erkenschwick, wie man Trainer Zouhair Allali ansieht.  Foto: Olaf Krimpmann

 Nun also Firtinaspor Herne. „Auch das ist wieder ein ganz wichtiges Spiel für uns. Das ist ein Landesligist, der einiges vorhat“, sagt Allali. Der wird aber nicht seine beste Formation aufs Feld schicken können. Urlaube und einige kleinere Verletzungen dünnen den Kader aus. Das ist dann die Chance für andere, sich zu zeigen.

Wie Ibrahim Erdem. Den ehemaligen Wattenscheider, der als A-Junior zum Regionalliga-Kader zählte, will Allali unbedingt für den Sturm verpflichten. „Er besitzt großes Potenzial. Und einig sind wir uns im Prinzip auch, es sind nur noch ein paar Formalitäten zu klären“.

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang