Drucken

 

sawatzki12Die Spvgg. Erkenschwick hat beim Cranger-Kirmes-Cup des SV Sodingen eine kleine Chance aufs Halbfinale gewahrt: Am Sonntag besiegte die Elf von Zouhair Allali den FC Frohlinde mit 3:2 (2:1). Der Titelverteidiger wäre aber nur dann weiter, wenn Frohlinde im abschließenden Gruppenspiel am Dienstag (17.45 Uhr) FC/JS Hillerheide knapp besiegt. Jedes andere Resultat bedeutet, dass entweder die Castroper von Trainer Michael Wurst, oder eben „Jung-Siegfried“ weiter wären.

 

 

Bild mit Symbolcharakter: David Sawatzki und die Spvgg. Erkenschwick sind noch nicht im Tritt.  Foto: Olaf Krimpmann

 

Dass selbst der Trainer kaum noch an ein Weiterkommen denkt, verdeutlicht die Tatsache, dass die Schwarz-Roten für Donnerstag, dem Halbfinaltermin in Sodingen, schon einen Testspielgegner gefunden haben. Dann geht es in Freundschaft gegen Schalkes U23.

Zouhair Allali bot gegen den FC Frohlinde einmal mehr einigen potenziellen Startelf-Kandidaten eine Pause und setzte sein „Casting“, wie es der Trainer selbst bezeichnet, fort. Die Schwarz-Roten starteten dabei durchaus überzeugend ins Spiel, kamen schnell zu zwei Toren durch Gerard Lubkoll (5.) und Ivan Benkovic (18.).

Nach etwa 30 Minuten wurden die Aktionen allerdings plan- und mutloser, Frohlinde schaffte zweimal durch Arif Secen (40.; 83.) den Anschlusstreffer, während für den Titelverteidiger nochmals Benkovic traf (78.).

„Einige Spieler haben die Chance genutzt, andere nicht“, sagte Zouhair Allali nach dem Spiel.

Der Trainer hatte zuvor bereits angekündigt, in den kommenden Tagen seinen zumindest quantitativ üppigen Kader etwas ausdünnen zu wollen, um sich dann konzentriert aufs erste Pflichtspiel, dem Westfalenpokalspiel in Holwickede (7. August), vorzubereiten.

Cranger-Kirmes-Cup: Erkenschwick wahrt kleine Chance - Stimberg Zeitung - Lesen Sie mehr auf: http://www.stimberg-zeitung.de/sport/regionalsport/Cranger-Kirmes-Cup-Erkenschwick-wahrt-kleine-Chance;art1015,1837738#plx1047341724