allali zouhair 5Was ist das Erkenschwicker 2:1 von Ennepetal wert? War’s nur ein Strohfeuer oder der ersehnte Befreiungsschlag – am Sonntag weiß man mehr. Mit dem FC Brünninghausen gastiert eine ähnlich strukturierte Mannschaft wie Ennepetal am Stimberg. „In Sachen Erfahrung ist uns der Gegner wieder weit überlegen“, sagt Erkenschwicks Trainer Zouhair Allali. Florian Gondrum, Dominik Behrend oder Andreas Kluy, mit dem Allali selbst noch zusammenkickte, sind zweifelsfrei Spieler, die seit Jahren in Westfalens hochklassigem Amateurfußball vertreten sind.

Findet Trainer Zouhair Allali auch diesmal die richtigen Worte?  Foto: Olaf Krimpmann

 Gondrum trug mit 18 Treffern erheblich zur Westfalenliga-Meisterschaft bei, die Brünninghausen eher noch unverhofft feierte, nachdem Spitzenreiter 1. FC Kaan-Marienborn auf der Schlussgeraden fast noch die Luft ausgegangen war.

Zouhair Allali kann der geballten Brünninghauser Routine wieder nur eins entgegen setzen: Jugendliche Frische. Den Gegner unter Druck setzen, um dann schnelle Angriffe zu starten – so kamen die Schwarz-Roten zu ihren bislang einzigen Siegen in Rheine und Ennepetal.

Kleiner Unterschied: Lief in Rheine nach einer frühen Führung alles wie auf Schienen, war der Sieg im Bremenstadion das Produkt großer Leidenschaft gepaart mit einer eindrucksvollen Teamleistung. „Und nur so können wir bestehen“, sagt der Erkenschwicker Trainer.

Der hat in dieser Woche genau hingeschaut: Nachdem die Trainingswoche gut begonnen habe, sei am Donnerstag ein kleiner Abfall zu erkennen gewesen. Für Allali Anlass, wieder etwas die Zügel anzuziehen. „Personell werden wir in den nächsten Tagen wieder zwei, drei Alternativen mehr haben“, sagt Allali. „Wenn ich also jemanden sehe, der meint, es locker angehen lassen zu können, werde ich auch reagieren.“

Enes Coemez und Ivan Benkovic gingen zwar leicht angeschlagen in die Trainingswoche, ihr Einsatz am Sonntag sei aber nicht in Gefahr, sagt der Erkenschwicker Trainer.

Bei aller Routine des Gegners: Der FC Brünninghausen wird kaum mit breiter Brust auflaufen. Nach passablem Saisonstart kassierten die Dortmunder zuletzt vier Niederlagen in Serie.

von Olaf Krimpmann

INFO Spvgg. Erkenschwick - FC Brünninghausen; So., 15 Uhr – Stimberg-Stadion.

Zum Seitenanfang