spvgg erkenschwick 2014Oberligist Spvgg. Erkenschwick hat die neunte Niederlage in Serie kassiert. Auf der Sportanlage am Hombruchsfeld in Dortmund unterlagen die Schwarz-Roten vor 180 Zuschauern mit 0:2 (0:1) beim FC Brünninghausen. Nach gefährlichen Torschüssen stand es zwischen dem FC Brünninghausen und der Spvgg. Erkenschwick zur Pause 2:2, in Führung aber lag der Aufsteiger. Torjäger Florian Gondrum erwischte in der 10. Minute eine Hereingabe mit dem Hinterkopf - von dort flog der Ball in einem hohen Bogen über den Erkenschwicker Torhüter Marvin Kröger zum 1:0 ins Netz. Kurz zuvor hatte Ismael Viran das 0:1 für den Tabellenletzten verpasst: Der Schuss des Erkenschwickers touchierte die Latte des Dortmunder Tores (7.).

Nach der Pause waren die Gäste zwar redllich um den Ausgleich bemüht, eine klare Gelegenheit spielte der Tabellenletzte in der chancenarmen Partie nicht heraus. Am Ende griff die Elf von Trainer Zouhair Allali ohne die nötige Absicherung an – Leon Enzmann vollendete einen Konter der Gastgeber zum 2:0. Die Entscheidung in der 78. Minute.

„Das frühe Tor war wichtig für uns“, sagte Brünninghausens Trainer Alan Terzic. „Noch besser war die Entscheidung.“ Sein Erkenschwicker Kollege Zouhair Allali meinte: „Der Sieg war verdient. Wir hatten besonders in der zweiten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz. Aber Brünninghausen hat Spieler, die genau wissen, was sie anziehen müssen.“

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang