Sawatzki WessendorfWieder steht die Spvgg. Erkenschwick vor einem gehörigen Umbruch. Glaubt man Trainer Zouhair Allali, wird diesmal vieles besser. Muss es auch. Noch eine Saison im Tabellenkeller – dann in der Westfalenliga – dürfte dem Klub wohl niemand mehr verzeihen. Auch die nicht, die es bislang gut meinen mit der Spvgg. und die wissen, dass dort das Geld für eine Saison nicht an den Bäumen wächst.

 

Zwei, auf die Zouhair Allali in der kommenden Saison fest baut: Kapitän und Co-Trainer David Sawatzki (links) sowie Dennis Weßendorf.  Foto: Olaf Krimpmann

  Der Trainer ist zuversichtlich, trotz des erneut nicht gerade kleinen Umbruchs: „Diesmal haben wir keinen hundertprozentigen, sondern nur eine fünfzigprozentigen Umbruch. Und viele Spieler, die wir verpflichtet haben, sind erfahrener und belastbarer. Wir erwarten damit natürlich auch einiges von ihnen“, so Allali.

So bringen Torhüter Philipp Kunz, Mittelfeldspieler Ridvan Avci (beide ETB SW Essen) oder Abwehrmann Philipp Mandla (SV Saar 05) reichlich Oberliga-Erfahrung mit. Dazu sollen einmal mehr die Talente aus der eigenen U19 eine Rolle spielen und frühzeitig eingebaut werden. „Das ist der Erkenschwicker Weg“, sagt der Trainer. „Ich denke, dass das insgesamt eine gute Mischung ist. Die Zutaten sind besser geworden, also sollte das Essen jetzt auch besser schmecken.“

Für einen Platz vorne in der Westfalenliga muss das nicht unbedingt reichen, gut mitmischen will die Spvgg. aber durchaus. Allali ahnt, dass Vereine wie DSC Wanne-Eickel oder FC Iserlohn andere Möglichkeiten haben als die Spvgg. – wobei der Trainer davon ausgeht, dass der Verbandsfußballausschuss dem Erkenschwicker Antrag stattgibt und die Spvgg. in die Westfalenliga 2 eingruppiert. Erst am Montag wird die Staffeleinteilung veröffentlicht, dann bittet der Trainer seinen Kader ab 19 Uhr auch erstmals auf den Trainingsplatz.

Vielleicht gesellen sich dann sogar noch weitere ein, zwei neue Gesichter dazu. Einen weiteren Angreifer sowie einen „Allrounder“ würde der Trainer gerne noch holen, die Gespräche laufen.

von Olaf Krimpmann

  • Zugänge: Ridvan Avci, Philipp Kunz (beide ETB SW Essen), Philipp Mandal (SV Saar 05), Danny Tottmann (TuS 05 Sinsen), Dennis Kündig (SV Schermbeck), Kevin Hegel, Thomas Hildwein, Skandar Soltane, Ismail Coscon, Eleftherios Ilias, Bastian Knieza, Abdessamad Moughli, Hüseyin Karatas (alle eigene U19).
  • Abgänge: Ivan Benkovic, Semih Demiroglu (beide SC Westfalia Herne), Leroy Boatey (SC Hassel), Ibrahim Erdem, Muhamed Demir, Joachim Mrowiec, Lukas Abdulhanov, Ismail Viran, Emre Kosgin (alle Ziel unbekannt), Okan Solak, Bilal, El-Sabeh (beide VfB Hüls), Enes Coemez (TSG Sprockhövel), Marco Kampmann (ASC Dortmund), Sandro Stellmach (studienbedingte Pause), Gerard Lubkoll (TSV Marl-Hüls), Hans-Dimitri Nguile (SuS Neuenkirchen), Tim Oberwahrenbrock (Jugendtrainer)
  • Trainer: Zouhair Allali (im zweiten Jahr)
  • Saisonziel: Nach dem Abstieg aus der Oberliga konsolidieren.
Zum Seitenanfang