hegel kevin2Als wenn die Partie bei der SG Finnentrop-Bamenohl nicht schon nervenaufreibend genug gewesen wäre: Die Rückfahrt aus dem Sauerland trat die Spvgg. Erkenschwick nicht ohne Sorgen im Gepäck an. Kevin Hegel und Kevin Lehmann sind verletzt, Hegel droht eine längere Pause. Der Offensivspieler war nach einem Foulspiel kopfüber auf den nagelneuen Kunstrasen in Bamenohl gefallen.  Trainer Allali, im Hauptberuf Physiotherapeut, erkannte schnell: „In der Schulter sind die Bänder hin.“ Und genau das sagen auch die Ärzte. Folge: Hegel kommt unters Messer.

 

Auf Eis gelegt: Kevin Hegel (r.; hier im Kreispokalspiel am vergangenen Donnerstag gegen den TSV) wird der Spvgg. nun mehrere Wochen lang fehlen. Foto: Olaf Krimpmann

Dazu musste auch Kevin Lehmann vorzeitig raus. Der Mittelfeldspieler klagte über Adduktorenprobleme. Allali: „Ob’s bei ihm bis Sonntag reichen wird, ist jetzt die Frage.“ Der Trainer fürchtet, dass es eng werden könnte.

 Im Stimberg-Stadion treffen dann Spitzenreiter Holzwickeder SC und die Spvgg. aufeinander - es ist das absolute Topspiel der Liga.

von Olaf Krimpmann

Zum Seitenanfang