lehmann kevin 2Das dürfte der Spvgg. Erkenschwick vor dem Westfalenliga-Spitzenspiel bei der SpVg Olpe gar nicht in den Kram passen: Der Gastgeber hat an diesem Sonntag bei seinen Anhängern einiges gutzumachen. Unter der Woche hat sich die Nummer eins des Fußballkreises Olpe überraschend und ziemlich unrühmlich aus dem Kreispokal verabschiedet – durch eine 1:2-Niederlage beim Bezirksligisten SC Drolshagen, der den Favoriten in der 90. Minute auskonterte.

 

  Hoch das Bein: Kevin Lehmann und die Spvgg. Erkenschwick spielen in Olpe um den Anschluss zur Tabellenspitze. Foto: Krimpmann

 Keine Frage, die Mannschaft von Trainer Marek Lesniak, ehemaliger Profi von Bayer Leverkusen und Wattenscheid 09, wird am Sonntag um 15.30 Uhr (!) mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auflaufen. „Marek ist ein erfahrener Mann. Der wird schon wissen, wie eine Niederlage im Kreispokal einzuordnen ist“, sagt Erkenschwicks Trainer Zouhair Allali. „Wir werden Olpe jedenfalls nicht an diesem Pokalspiel messen.“

Das Pokal-Aus kann nämlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass Olpe in der Westfalenliga 2 bislang eine starke Saison spielt. 13 Punkte stehen nach sechs Spielen auf dem Konto der Sauerländer – so wie für die Spvgg. Erkenschwick auch. Der Tabellendritte empfängt damit den Vierten zum Verfolgerduell.

 Prunkstück im Team des ehemaligen Stürmers Lesniak ist – wie anders – die Offensive. 15 Treffer hat Olpe bereits erzielt, vor allem auf Philipp Bredebach (5) und Michel Alfes (4) sind zu beachten. „Keine Frage, wir müssen in Olpe auf der Hut sein“, sagt Zouhair Allali.

 Der Trainer hat aber keine Zweifel, dass seine Spieler die Aufgabe annehmen. Die Stimmung am Stimberg ist nach dem 1:1 gegen den DSC Wanne-Eickel vorzüglich. Nach dem Training am gestrigen Freitag sollte es noch einen gemütlichen Mannschaftsabend geben. Mit Pizza und Kaltgetränken.

 Personelle Sorgen hat Trainer Allali ohnehin nicht, alle Erkenschwicker Kicker sind einsatzbereit. „Deshalb werden wir in Olpe ein paar Veränderungen vornehmen“, kündigt Zouhair Allali an. „Die Jungs haben alle gut trainiert. Der eine oder andere, der zuletzt vielleicht nicht so zum Zuge kam, hat sich einen Einsatz redlich verdient.“ Mehr dazu am Sonntag im Olper Kreuzbergstadion.

Quelle: Stimberg-Zeitung

SpVg Olpe - Spvgg. Erkenschwick,

So., 15.30 Uhr, Kreuzbergstadion,

Am Finkenhagen 17,

57642 Olpe

 

 

Zum Seitenanfang