jubel in brackel 2017Bislang ging es für die Spvgg. Erkenschwick – offiziell – ja nur um den Klassenerhalt in der Westfalenliga 2. Als Tabellenvierte ist Schwarz-Rot bei nun 14 Punkten auch voll auf Kurs. Von Zufriedenheit ist bei Trainer Zouhair Allali aber nichts zu spüren. Im Gegenteil. „Wie könnten wir im Moment zufrieden sein?“, fragt der Erkenschwicker Übungsleiter und lässt dazu nur die Spitzenspiele gegen Holzwickede, Wanne-Eickel und Olpe Revue passieren. Ertrag für die Spielvereinigung: Zwei von möglichen neun Punkten.

  Erkenschwicker Torjubel: Für den Geschmack von Trainer Zohair Allali haben seine Kicker zuletzt viel zu wenig aus ihren Möglichkeiten gemacht. Foto: Krimpmann

„Ohne überheblich zu werden: Es hätten vier mehr sein müssen“, mosert Zouhair Allali. Statt 14 also 18 und damit die Tabellenführung. Vor allem das 1:1 bei der Olper SpVg vor einer Woche ging Allali nahe. 4:0 oder 5:0 hätte es stehen können, bevor Gastgeber Olpe in letzter Minute mit einem zweifelhaften Elfmeter Erkenschwick den „Dreier“ raubte.

 Immerhin ist festzuhalten: Dass Trainer Allali Ende September beklagen würde, nicht die Tabelle anzuführen, damit war im August nicht zu rechnen. Das spricht für seine Mannschaft. Und sie bekommt an diesem Sonntag die Chance, Versäumtes nachzuholen.

 Schon wieder kommt eine Top-Mannschaft an den Stimberg. Diesmal ist es der noch ungeschlagene Tabellenführer Concordia Wiemelhausen (17 Punkte) aus Bochum. Nicht von ungefähr, wie Allali sagt: „Die machen es bislang richtig gut. Das ist eine junge, dynamische Truppe mit einem heißen Trainer.“

Jürgen Heipertz hat seine Mannschaft im zweiten Westfalenliga-Jahr mit offensivem Fußball an die Tabellenspitze gecoacht. 21 Tore hat Concordia erzielt – so viele, wie keine andere Mannschaft – und das ohne ausgesprochenen Top-Torjäger.

„Wir freuen uns auf das Duell, sind aber auch gewarnt“, sagt Spvgg.-Trainer Zouhair Allali, der an diesem Sonntag keine Personalsorgen hat und in einem Spitzenspiel „endlich etwas Zählbares erreichen“ will. Am besten drei Punkte.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Spvgg. Erkenschwick - Con-Stadioncordia Wiemelhausen,

So. 15 Uhr,

Jule-Ludorf-Sportanlage - Kunstrasenplatz

Zum Seitenanfang