lewejohann rene 3Kurz vor dem Ende der Wechselfrist hat die Spvgg. Erkenschwick noch einen weiteren Zugang: Vom Oberligisten FC Gütersloh wechselt Hakan Gökdemir an den Stimberg. Der 25-Jährige ist gebürtig aus Gladbeck, wurde in der Jugend des VfL Bochum ausgebildet. „Er heiratet demnächst und möchte wieder in seiner näheren Heimat spielen“, sagt Erkenschwicks Trainer René Lewejohann. 1,87-Meter-Mann Gökdemir soll das Erkenschwicker Mittelfeld stabilisieren. „Er strahlt als Spieler was aus, dazu verfügt er über reichlich Spielintelligenz“, so Lewejohann.

 

René Lewejohann Fußball Westfalenliga Saison 2017/2018 Spvgg. Erkenschwick Trainer René Lewejohann hat am Stimberg die Kaderplanungen abgeschlossen.  Foto: Olaf Krimpmann

 Der Erkenschwicker Trainer verfügt damit über einen Kader von 22 Feldspielern und zusätzlich drei Torhütern. Mit dieser Kadergröße plant der 34-Jährige auch in die Saison zu gehen. Lewejohann: „Das ist eine gute Größe. Auf jeden Fall wird es einen großen Konkurrenzkampf geben.“

Den hatte der Übungsleiter in der vergangenen Spielzeit ein Stück weit vermisst: Am Saisonende hatten die Schwarz-Roten mit argen Verletzungsproblemen zu kämpfen, was sich schlussendlich auch in den Ergebnissen niederschlug.

 Acht Zugängen beim Westfalenligisten stehen damit acht Abgänge gegenüber. Vor Gökdemir war Angreifer Timo Conde (DSC Wanne-Eickel), Djaniny Cleiston Tavares Dos Santos (SC Roland), Ahmet Inal (SV Horst-Emscher 08), Deniz Bastürk (TuS Hordel U19), Florian Gabisch (eigene U23) sowie die A-Junioren Steffen Heine und Sascha Drepper als Zugänge bekannt gemacht worden.

 Trainingsauftakt ist am Montag, 2. Juli, um 19 Uhr im Stimberg-Stadion.

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang