tottmann danny 02Die Spvgg. und RW Erkenschwick haben sich am ersten Tag der Stadtmeisterschaft mit je zwei Siegen aus zwei Spielen beste Voraussetzungen für den zweiten Turniertag geschaffen. Im ersten Spiel feierte die Spvgg., die mit einer Mischung aus erster Mannschaft und A-Junioren sowie nur einem Auswechselspieler antrat, einen glanzlosen Sieg über den FC 26. Djaniny Cleitos Dos Santos Tavares brachte die Schwarz-Roten auf Vorlage von Ibrahim Erdem in Führung (10.), Jannick Weber erhöhte kurz vor der Pause per Kopf (28.). Nach dem Anschlusstreffer der Rapener durch Burak Umar (56.) geriet der Sieg noch einmal in Gefahr, dem FC gelang der Ausgleich aber nicht mehr.

   Die Spvgg., hier mit Danny Tottmann (l.) im Duell mit dem Rapner Nico Wieke, gewann wie RWE beide Spiele und ist zusammen mit RWE nach dem ersten Tag einer von zwei heißen Titelfavoriten. Foto: Sebastian Schneider

 Auf einen Protest gegen die Spielwertung, weil die Seniorenerklärung der A-Jugendlichen fehlte, verzichtete der FC 26 übrigens. „Ich kenne Jörg Tottmann schon lange“, sagte Trainer Jürgen Pakularz. „Ich glaube ihm, dass die Spvgg. die Anträge auf Erklärung zum Senioren gestellt hat.“

In der zweiten Partie bestätigte mit GWE auch der zweite Favorit seine Stellung. MArkus Krüger per Kopf (23.), Marco Schramm mit einer Einzelleistung (40.) sowie Nico Weißfloh zunächst aus dem Spiel heraus und dann nach einem Foulelfmeter vom Punkt schossen gegen Gastgeber SV Titania eine 4:0-Führung heraus, eher der Mannschaft von Trainer Frank Richert durch Nico Wagner der Ehrentreffer gelang (55.).

 Mit RWE stieg dann der dritte hoch gehandelte Titelanwärter ins Turnier ein, tat sich gegen den FC 26 aber recht schwer. Erst Marc Thiesmeier (31.) und Rückkehrer Steffen Domhöfer (42.) brachten die „Honermänner“ auf die Siegerstraße. Kurios fiel der Anschlusstreffer der Rapener: Der Rot-Weiße Ceyhun Gümüs schoss seinen Teamkameraden Manuel Portmann an, von dem aus der Ball über die Linie ging (50.).

 Die Partie Spvgg. gegen GWE gewannen die Schwarz-Roten. Timo Conde erzielte beide Treffer für die Schwarz-Roten (34., 48.), Nico Weißfloh gelang per Fernschuss nur noch der Anschluss für Grün-Weiß (54.).  Zum Abschluss von Turniertag eins holte sich dann RWE ebenfalls den zweiten Sieg.

 Zum Abschluss von Turniertag eins holte sich dann RWE ebenfalls den zweiten Sieg. Das Team aus der Honermannsiedlung bezwang den SV Titania mit 3:0 (Tore: Thorben Brans (42., FE 48.) und Eray Aksahin (43.)), womit Rot-Weiß neben der Spvgg. die besten Karten auf den Turniersieg hat, währen Titania genau wie der FC 26 schon aus dem Rennen sind.

Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang