jubel in iserlohn 2018Mit einem hochverdienten 3:1 (0:0)-Sieg über den FC Iserlohn ist die Spvgg. Erkenschwick in die Westfalenliga-Saison gestartet. Trotz zahlreicher Ausfälle zeigten die Schwarz-Roten, was sie zu leisten imstande sind, wenn sie als Kollektiv auftreten. Jan Binias sorgte nach einem Solo und einem Schuss aus 16 Metern für die Erkenschwicker Führung vor 350 Zuschauern im Iserlohner Hemberg-Stadion (52.). Nach Vorarbeit des früheren Juniorennationalspielers erhöhte Ahmet Inal in der 61. Minute auf 0:2.

 

Dennis Weßendorf schreit die Freude heraus: Jan Binias (links) hat gerade die Erkenschwicker Führung erzielt. Foto: Olaf Krimpmann

 Erkenschwick ließ danach etliche gute Möglichkeiten ungenutzt und musste zittern, als Pascal Beilfuß in der 79. Minute zum 1:2 traf. Aber die Gäste, angefeuert vom lautstarken Anhang, verteidigten die Führung geschickt und ließen kaum Iserlohner Chancen zu. Weit in der Nachspielzeit dann setzte Skandar Soltane einen Konter zum 1:3-Endstand.

 Weiter geht's für die "Schwicker" nun am kommenden Sonntag, 19. August, mit dem Heimspiel gegen YEG Hassel.

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang