gllogjani bernad 7Angeblich nicht in Gefahr ist das Erkenschwicker Testspiel am Sonntag (15 Uhr) bei der Hammer SpVg., der Kunstrasenplatz neben dem Jahn-Stadion soll bespielbar sein. „Zum Glück“, sagt Erkenschwicks Trainer Ahmet Inal. „Wir wollen in den Rhythmus kommen.“ Das Testspiel am Donnerstag beim SC Weitmar war bekanntermaßen ausgefallen.

 

 

   Die nächsten Tests: Bernard Gllogjani (l.) und Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick sind am Sonntag bei der Hammer SpVg zu Gast. Foto: Braucks 

 Aufs Spiel in Hamm freut sich der 35 Jahre alte Ex-Profi nicht nur, weil es ein Wiedersehen mit seinem Kumpel und Vorgänger auf der Erkenschwicker Bank, René Lewejohann, geben wird.

„Hamm kommt uns gelegen, wir sind gut drauf. Dass auch gegen einen Oberligisten was gehen kann bei uns, hat das Turnier in Disteln gezeigt.“ Im Finale des Rewe-Kramer-Cups schlugen die Schwarz-Roten den TuS Haltern mit 2:0. Nach wie vor nicht einsatzfähig sind Dennis Weßendorf und Philipp Mandla sowie der langzeitverletzte Kevin Hegel.

Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang