inal ahmed 9Die Wettervorhersage für Sonntag ist glänzend, aber an einen lockeren Ausflug ins Sauerland glaubt Erkenschwicks Trainer Ahmet Inal vor dem Gastspiel beim FC Lennestadt nicht. „Wir wissen um den Ernst der Lage bei Lennestadt“, sagt der 36 Jahre alte Ex-Profi. Die Mannschaft aus dem Kreis Olpe steckt im Tabellenkeller fest. „Aber wir wissen auch um unsere Stärken“, ergänzt Inal. Und die, das fordert der Trainer unmissverständlich ein, müsse sein Team eben auch am Sonntag unter Beweis stellen.

 

Trainer Ahmet Inal steckt mitten in den Vorbereitungen auf die neue Saison. Foto: Olaf Krimpmann

 Ein lockeres Austrudeln dürfte es unter dem Erkenschwicker Trainer nicht geben, auch wenn realistischerweise nach dem 2:3 gegen Meinerzhagen sein Team maximal noch Platz vier erreichen kann in dieser Saison. „Die Top Fünf bleiben das Ziel“, legt sich Inal fest.

 Was dem Erkenschwicker Übungsleiter zugutekommt: Mit Ausnahme von Kevin Lehmann steht ihm am Sonntag der komplette Kader zur Verfügung, womit einige Varianten möglich sind. Eine dürfte darauf zielen, die beiden Lennestädter Haupttorschützen, Florian Friedrichs und Christian Schmidt, in Schach zu halten. Beide zusammen kommen auf 17 Saisontore. Der Tabellen-15. hat mit 30 erzielten Treffern sogar häufiger ins Netz getroffen als die Schwarz-Roten, die es nur auf 28 Tore bringen.

 Für die neue Saison, das ist dem gelernten Stürmer Ahmet Inal klar, muss etwas passieren in der Abteilung Attacke. Der Trainer ist zusammen mit den künftigen Vorstandsmitgliedern gerade doppelt gefordert. Einerseits, sagt er, nehme er jedes Spiel weiter ernst, also werde er sich weiter akribisch mit den nächsten Gegnern befassen, was Zeit verschlingt.

 Anderseits schreiten die Kaderplanungen voran. Von einer „Mammutaufgabe“ spricht der Trainer, die der Verein gerade zu bewältigen habe. „Aber es geht voran, alle im Hintergrund geben Vollgas.“

Zu denen gehören auch zwei Rückkehrer: Torwarttrainer Christian Kelm ist wieder mit im Boot, auch Betreuer Ewald Krajewski, der zwischenzeitlich die Brocken hingeworfen hatte. Das war allerdings noch, bevor Ahmet Inal das Traineramt bei der Spvgg. übernahm.   

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

FC Lennestadt - Spvgg. Erkenschwick;

So., 15 Uhr – Hensel-Stadion.

Navi: Hagener Straße 78, 57368 Lennestadt.

Zum Seitenanfang