berke umut02Die Spvgg. Erkenschwick reist am Sonntag zum FC Brüninghausen (15 Uhr, Sportanlage Am Hombruchsfeld) und muss dabei zunächst das straziöse Kreispokalspiel beim Bezirksligisten SV Vestia Disteln verarbeiten. Dort hatte sich die Mannschaft von Trainer Ahmet Inal erst im Elfmeterschießen durchgsetzt.

 

 

 

Brünninghausen ist für viele überraschend aus der Oberliga abgestiegen. „Letzte Saison war das eine richtig gute Kontermannschaft“, sagt Ahmet Inal. Allerdings hat sich das Gesicht des Brünninghauser Kaders an entscheidender Stelle entscheidend verändert.

Die besten Offensivkräfte hat der Klub nach dem Abstieg nicht halten können: Arif Et ging zu Borussia Dortmund II in die Regionalliga, Florian Gondrum wechselte zu TuS Ennepetal. „Das ist eine Mannschaft im Umbruch“, sagt Ahmet Inal. „Die sich in der neuen Umgebung erst einmal finden muss.“

von Olaf Krimpmann / Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang