mustapha jeremyEine halbe Stunde dümpelt der Kreispokalabend im Münsterland vor sich hin. Dann schießt der RC Borken-Hoxfeld das 1:0 – und schreckt Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick auf. Die Reaktion folgt prompt. Timo Höing ist der Mann, der den hohen Favoriten aus seiner Lethargie reißt: Dem Hoxfelder fällt in der 30. Minute ein Querschläger von Spvgg.-Innenverteidiger Steffen Heine vor die Füße und schießt zum 1:0 für den Bezirksliga-Aufsteiger ein.

 

 

Das Signal für die Gäste, endlich aufs Gaspedal zu treten. Und das tut der Westfalenligist dann auch. Timo Conde hat den Ausgleich zwei Mal „auf dem Schlappen“. In der 36. Minute ist er dann fällig: Tolga Cengelcik schießt nach einem Spurt in den Strafraum zum 1:1 ein.

Danach läuft es wie geschmiert: Conde erzielt das 1:2 (38.), Rechtsverteidiger Jeremy-Jamal Mustapha gelingt bei seiner Premiere ein Traumtor (47.). Steffen Heine (52.), Umut Berke (68.), Tolga Cengelcik (76.).und Skander Soltane legen nach (88.) - 1:7.

Trainer Ahmet Inal: "Am Ende hätte das Spiel ganz anders ausgehen können, wir haben zehn hundertprozentige Chancen ausgelassen." Die Spvgg. muss im Viertelfinale am kommenden Donnerstag bei A-Ligist GW Erkenschwick ran.

Quelle: Medienhaus Bauer

Zum Seitenanfang