logo kreisREDas nach einem tätlichen Angriff eines Zuschauers auf Schiedsrichter Timo Barth während des Elfmeterschießens abgebrochene Kreispokal-Viertelfinale zwischen Grün-Weiß und Spvgg. Erkenschwick wird ein Fall für die Sportgerichtsbarkeit. Thomas Michalczak, Vorsitzender des Kreissportgerichts, hatte zwar bis Freitag nachmittag weder den kündigten Sonderbericht des Schiedsrichters auf dem Tisch, noch einen Antrag auf Einleitung eines Sportgerichtsverfahrens (den u.a. der Pokalspielleiter stellen kann) vorliegen, wie er auf Nachfrage sagte. Er erwartete diese aber minütlich.

Quelle: Stimberg-Zeitung

Zum Seitenanfang