schurigDer Vatertag war kein guter Tag für die beiden Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick und Teutonia SuS Waltrop. Während der Spitzenreiter aber noch mit einem blauen Auge davon kam, sieht es für den Aufsteiger aus Waltrop immer düsterer aus.


Matchball vergeben: Marvin Schurig, Erkenschwicks unglücklicher Eigentorschütze gegen den ASC Dortmund
 
Spitzenreiter Spvgg. Erkenschwick kassierte auf eigenem Platz zwar eine 1:2-Heimniederlage gegen den ASC Dortmund, darf sich aber freuen: Auch Verfolger TuS Erndtebrück patzte beim 2:3 in Hombruch. Drei Spieltage vor Schluss bleibt es damit bei acht Punkten Vorsprung für die "Schwicker", die nun am Sonntag im Heimspiel gegen den FC 96 Recklinghausen ihr Meisterstück machen können.
Dortmund präsentierte sich als die überlegene Mannschaft, jedoch war es Marvin Schurig, der per Eigentor (75.) die Gäste vor 500 Zuschauern in Führung brachte. In der turbulenten Schlussphase gelang dem ASC erst das 0:2, ehe Zouhair Allali mit dem 1:2 noch für Spannung sorgte. An der ersten Niederlage des Jahres für die Spvgg. änderte das aber nichts mehr.  


 

Zum Seitenanfang