Die letzte Entscheidung im westfälischen Amateurfußball ist gefallen. Im Relegationsfinale um den Aufstieg in die Westfalenliga setzte sich am Mittwochabend der SV Mesum mit 3:2 Toren nach Verlängerung über den Hombrucher SV durch.

 

.

Der Sieg der Münsterländer ist insoweit von Bedeutung für die vier heimischen Vertreter in der Westfalenliga (FC 96 Recklinghausen, Spvgg. Erkenschwick, Teutonia SuS Waltrop und SV Schermbeck), als dass damit wohl ein Kandidat für die Staffel 1 ermittelt wurde. Die Chancen des Vest-Quartetts, zusammen in die Staffel 2 eingruppiert zu werden, hat sich damit erhöht. Alle vier wollen in diese Staffel. Allerdings kann sich in der Zusammensetzung der beiden 18er-Staffeln noch einiges ändern, sollte der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband in Sachen NRW-Liga-Lizensierung noch weit reichende Entscheidungen treffen. Das WFLV-Präsidium tagte am Mittwoch, die Vereine erwarten am morgigen Freitag Post.

Quelle: Medienhaus Bauer
 

Zum Seitenanfang