tsv marl-huelsWestfalenligist TSV Marl-Hüls hat das Kreispokalfinale gegen die Spvgg. Erkenschwick mit 2:1 gewonnen. In der Verlängerung erzielte Abwehrspieler Kai von der Gathen den Siegtreffer per Elfmeter für die Mannschaft von TSV-Coach Michael Schrank.

TSV Marl-Hüls - Spvgg. Erkenschwick 2:1 (1:1) n.V.

  • TSV Marl-Hüls: Timo Luppatsch - Maurice Kühn (55. Marcel Kriesten), Serdar Bastürk, Marco Lukas, Thorsten Stondzik, Tugay Tekin, Kai von der Gathen, Nico Ballschmiede (90. Loris Thyret), David Sdzuy, Samet Ural, Sebastian Westerhoff (60. Niklas Baf) - Trainer: Schrank
  • Spvgg.: Michael Strzys - Christoph Kasak, Davide Basile, Kevin Kokot, Deniz Batman, Julian Sammerl (59. Lukas Opiola), Nils Eisen, Stefan Oerterer, David Sawatzki (70. Philipp Rosenkranz), Tim Forsmann, Daniel Feldkamp - Trainer: Niemöller
  • Tore: 1:0 Marco Lukas (38.), 1:1 Deniz Batman (40.), 2:1 Kai von der Gathen (108./FE)
  • Schiedsrichter: Armin Sieber (Haltern)
  • Zuschauer: 400
  • Rote Karte: für Michael Strzys (Spvgg. 107) wegen einer Notbremse
Zum Seitenanfang